Infos

Hotel Berlins KroneLamm

PreiseAnfrageWebsite

9.21

  • Wellness

    9.28

  • Kulinarik

    9.61

  • Zimmer

    8.90

  • Lage

    9.23

  • Service

    9.04

Lage & Umgebung

Lage & Umgebung Hotelbewertung

Bei Ankunft in Berlins KroneLamm ahnt man so rein gar nichts von der überwältigenden Panoramasicht, die sich hinter dem Hauptgebäude verbirgt: Man arriviert von der Straßenseite, das Wellnesshotel im Schwarzwald liegt eng an der Hauptstraße, die sich biegsam durch den malerischen Ort Bad Teinach-Zavelstein schlängelt. Sobald man aber eingetreten ist und den Eingangsbereich hinter sich gebracht hat, bietet sich auf allen Ebenen des hinteren Gebäudeteils der atemberaubende Blick über die geschwungenen Hügel des nördlichen Schwarzwalds. In sämtlichen Restaurant-Innenräumen, auf der großzügigen, weit geschwungenen Restaurantterrasse, in den nach Süd-Südwest gerichteten Zimmern oder aber auch auf den vielen Ebenen (und vor allem in sämtlichen Ruheräumen) des Spa- und Wellnessbereichs: Man wähnt sich mitten in der Natur, man blickt mitten hinein in die geschwungenen Hügel und Täler des nördlichen Schwarzwalds, eines der mythischen, geschichtsschwangeren, zauberhaften deutschen Mittelgebirge voller Schönheit der Natur. Eine derartige Gebäude-Landschafts-Fusion, ein solches Einswerden mit der Natur in atemberaubender, zugleich beschaulicher Umgebung kennen die Tester sonst nur von den exklusiven Spa-Resorts im Hochalpinbereich.

Ein Kleinod spätstaufischer Burgarchitektur

Die beiden Gebäude des Wellnesshotels, das Stammhaus Hotel Krone und das Haupthaus Hotel Bild vom Wellnesshotel Hotel Berlins KroneLamm | Bad Teinach-Zavelstein | Baden-Württemberg Lamm, fungieren beinah wie Pfeiler eines Stadttores, hinter dem sich wie ein verstecktes Juwel, das „Städtle“, öffnet, ein wahres Kleinod untergegangener süddeutscher Stadtarchitektur des Spätmittelalters. Überdeutlich ist die Struktur heute noch erkennbar: auf einem Bergriff erstreckt sich die Straße in beiderseitiger Bebauung mit dem charmantesten Fassadenfachwerk vor dem Herrn und führt direkt zu auf eine hochromantische, malerische Burgruine, deren Ursprünge bis in die späte Stauferzeit um 1200 zurückreichen.

Entlang der Straße „Im Städtle“ befinden sich Wohnhäuser und historische Bauten, die von vergangenen Zeiten künden: In der „Alten Schmiede“ lässt sich in einer kleinen Schmiedewerkstatt als Minimuseum von den Anfängen der Eisengewinnung und vom alten Handwerk des Dorfschmieds lernen. Vor dem Alten Rathaus Zavelstein thront der Rathausbrunnen von 1620, in der Remise kann man Gefährte aus vergangenen Jahrhunderten besichtigen.

Ein protestantisches Schmuckstück: die Georgskirche

Die kleine, schmucke Georgskirche wurde 1379 erstmals als Kapelle erwähnt, erhielt ihre heutige äußere Form aber ab dem 16. Jahrhundert. Das Interieur ist ein Paradebeispiel des süddeutschen, evangelischen Barock: keine ausladenden Formen und üppigen Überverzierungen wie bei den katholischen Kollegen, eine gewisse Nüchternheit, aber voller Anmut und Grazie, voll Klarheit und Reinheit, voll schlichter Schönheit und ergreifender Schlichtheit, was durch die charmante Holzempore zusätzlich untermalt wird. Das außergewöhnliche Unikum: ein selbst gedichtetes, tief bewegendes, lupenreines 14-zeiliges Sonett in herrlich knarzendem Barockdeutsch, aus der Feder des Pfarrers Bild vom Wellness Hotel Hotel Berlins KroneLamm | Bad Teinach-Zavelstein | Baden-Württemberg Heinrich Jacob Jenisch im Andenken an seinen Sohn Christian Heinrich, der 1738 viel zu jung, mit 22 Jahren, kurz vor Weihnachten verstorben war.

Hinter dem hübschen Kirchlein ist im Gesträuch die einst so mächtige Stadtmauer noch eindrucksvoll erkennbar, zwei kleine Hüttchen in wilden Gestrüpp scheinen direkt einem Grimmschen Märchen entstiegen – ein verborgenes Idyll alter, süddeutscher Romantik. Aber es ist natürlich die Spitze des Kamms mit der einst so prächtigen Trutzburg, auf die diese ganze Städtle Anlage in beinah perfekter Dramaturgie zuläuft.

Burg Zavelstein: mit Hilfe der Franzosen seit über 300 Jahren Ruine

Umrundet man das stolze Bauwerk, erkennt man schnell die strategisch herausragende Position auf der hinteren Spitze des Bergrückens, wie sie auch auf den rekonstruierten Stadtansichten des frühen 17. Jahrhunderts so deutlich zu erkennen ist: von schweren Mauern umgeben, letztlich uneinnehmbar. Malerisch windet sich der Wanderweg durchs leuchtende Laub des Schwarzwalds hinab ins Teinachtal, in der warm und prächtig hell strahlenden Wintersonne des kürzesten Tags. Die Burgruine atmet den Geist des späten Mittelalters, der Burghof ist ein Parade-Anschauungsobjekt des Burgbaus der späten Stauferzeit mit ständigen Erweiterungen bis ins 17. Jahrhundert. Mächtig ragt der 28 Meter hohe Bergfried, die Urzelle der Anlage, um 1200 errichtet. Eindrucksvoll der noch völlig intakte, äußerst geräumige und massiv gewölbte Weinkeller unter dem Burghof. Charmant und kurios das „Schwitzbad“, die mit Abstand erste Sauna der heutigen Wellnesslandschaft Zavelstein/Berlins KroneLamm.

Knapp 500 Jahre wurde die kräftige Stauferburg genutzt und tat ihren guten Dienst als Wehr- und Wohnstatt – bis der Franzos kam. Heute euphemistisch als „Pfälzischer Erbfolgekrieg“ bezeichnet, handelte es sich vielmehr um Raubfeldzüge, während derer die Truppen des Versailler Sonnenkönigs Ludwigs XIV. große Teile der Pfalz und des heutigen Baden-Württemberg systematisch verwüsteten. Burg Zavelstein (1692 zerstört, ebenso das Städtle) teilt das Schicksal vieler Bauten im südwestdeutschen Raum, die Ende des 17. Jahrhunderts dem Erdboden gleich gemacht wurden und seit nun über 300 Jahren als Ruine und Fanal an die Taten des Sonnenkönigs gemahnen. Einige Jahrhunderte vorher erhielt der württembergische Graf Eberhardt II. Zuflucht in der Stauferburg und verlieh Zavelstein zum Dank für den Schutz die Stadtrechte (1367). Bis zur Eingemeindung nach Calw verblieb Zavelstein bis 1975 die kleinste Stadt Württembergs.

Karte des Hotels
Wellness Heaven Bewertung
Lage & Umgebung:
9.23

Hotelbewertung vom : Hotel Berlins KroneLamm
Erfahren Sie mehr über die Test-Kriterien von Wellness Heaven® Hotelbewertungen.

HOTEL SUCHE

Mein Ort

Radius: 150 km

  • Wellness
  • Features
  • Sortierung

Preis: 0€ bis 2000€

Bewertung ab: 0

Hotel des Monats

Wellnesshotel des Monats: 5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof
5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof Größte Wellness-Landschaft Bayerns

2 ÜN inkl. Jagdhof-Verwöhnpension, Benutzung der Wellness- & Wasserwelt auf 6.500 qm, Panorama-Eventsauna, Sport- und Aktivprogramm.

2

ÜN/HP ab 414 €

WINTER-SPECIAL

Wellness Spezialpreise
Spezialpreise im Winter

Wellnesshotels im Winter: Sonder-Angebote bei Wellness Heaven.

Ersparnis bis zu -30 %

GEWINNSPIEL

Wellnesshotel Gewinnspiel
König Ludwig Wellness & Spa Wellnessurlaub in Bayern zu gewinnen

Gewinnen Sie 2 Übernachtungen für 2 Personen im Allgäu.

Gutschein-Wert: 1.150 €
Wellness Heaven Awards

Wählen Sie Ihren Hotel-Favoriten und gewinnen Sie eine von 10 Wellness Reisen der Superlative im Wert von über 19.200 €

Neue Bewertungen

  • Neue Hotel Bewertung: Spa Hotel Jagdhof Stubaital |

    Spa Hotel Jagdhof Stubaital

    30.11.

    9.29

  • Neue Hotel Bewertung: Lake Spa Hotel SEELEITEN |

    Lake Spa Hotel SEELEITEN

    23.11.

    9.30

  • Neue Hotel Bewertung: Alpin Resort Sacher *****S |

    Alpin Resort Sacher *****S

    07.11.

    9.40

  • Neue Hotel Bewertung: Hotel Winkler |

    Hotel Winkler

    04.11.

    9.52

Neu im Guide

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Franks | Oberstdorf

    Hotel Franks

    Bayern

  • Neues Wellnesshotel: Familienresort Buchau | Eben am Achensee

    Familienresort Buchau

    Tirol

  • Neues Wellnesshotel: Schloss Basthorst | Crivitz OT Basthorst

    Schloss Basthorst

    Mecklenburg-Vorpommern

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Tauernhof Großarl | Großarl

    Hotel Tauernhof Großarl

    Salzburger Land