Wellnesshotels

Wellness Heaven® Awards

Wählen Sie Ihren Hotel-Favoriten und gewinnen Sie Wellness-Reisen im Gesamtwert von 18.600 €

Bitte wählen Sie Ihre Favoriten aus:

Aktuelle User Votes

User <b>Anonym</b> hat am 15.07.2024 um 17:53 eine Vote abgegeben.
Anonym Vote am 15.07.2024 17:53
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Posthotel Achenkirch
  • Zimmer

    Interalpen - Hotel Tyrol
  • Lage

    Mountain Resort Feuerberg
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 17:43 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 17:43
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Hotel Salzburgerhof
  • Zimmer

    Nesslerhof Wellnesshotel
  • Lage

    Hotel Krallerhof
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 17:41 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 17:41
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Bergkristall - Mein Resort im Allgäu
  • Zimmer

    Nesslerhof Wellnesshotel
  • Lage

    Mountain Resort Feuerberg
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 17:38 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 17:38
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    THERESA Wellness Genießer Hotel ****superior
  • Zimmer

    Nesslerhof Wellnesshotel
  • Lage

    Alpin Panorama Hotel Hubertus
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 15:49 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:49
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    JW Marriott Mauritius Resort
  • Zimmer

    5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof
  • Lage

    Hotel Krallerhof
  • Service

    Burj Al Arab Jumeirah
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 15:42 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:42
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Das Central - Alpine . Luxury . Life
  • Zimmer

    Lindenhof Pure Luxury & Spa DolceVita Resort
  • Lage

    ALPIANA – green luxury Dolce Vita Hotel
  • Service

    Hotel Jagdhof Pfurtscheller GmbH
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 15:38 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:38
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 15:29 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:29
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    BollAnts Spa im Park
  • Zimmer

    Nesslerhof Wellnesshotel
  • Lage

    Naturhotel Forsthofgut
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 15.07.2024 um 15:29 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:29
  • Zimmer

    Wellness & Naturresort Reischlhof ****S
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 15:20 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:20
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Interalpen - Hotel Tyrol
  • Zimmer

    Hotel Chalet Mirabell *****
  • Lage

    Ritzenhof - Hotel und Spa am See
  • Service

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
User <b>Anonym</b> hat am 15.07.2024 um 15:17 eine Vote abgegeben.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:17
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 15:03 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 15:03
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
User <b>Erika</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 14:43 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Erika Vote am 15.07.2024 14:43
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 13:02 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 13:02
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 12:54 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 12:54
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Das Central - Alpine . Luxury . Life
  • Zimmer

    Alpin Life Resort Lürzerhof
  • Lage

    Hotel Krallerhof
  • Service

    Das Central - Alpine . Luxury . Life
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 10:48 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 10:48
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Hotel Salzburgerhof
  • Zimmer

    Hotel Chalet Mirabell *****
  • Lage

    Naturhotel Forsthofgut
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 15.07.2024 um 10:18 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 10:18
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Hotel Salzburgerhof
  • Zimmer

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
  • Lage

    Hotel Krallerhof
  • Service

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 15.07.2024 um 09:48 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 15.07.2024 09:48
  • Lage

    Seezeitlodge Hotel & Spa
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 14.07.2024 um 16:57 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 16:57
  • Wellness

    Alpine Luxury Hotel Post Lermoos****s
  • Kulinarik

    Sonnenalp Resort
  • Zimmer

    Der Birkenhof Spa & Genuss Resort
  • Lage

    Alpine Luxury Hotel Post Lermoos****s
  • Service

    DIEDRICH Wellnesshotel & Spa - Hotel Diedrich OHG
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 14.07.2024 um 15:21 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 15:21
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Hotel Quelle Nature Spa Resort
  • Zimmer

    Preidlhof Luxury DolceVita Resort *****
  • Lage

    ALPIANA – green luxury Dolce Vita Hotel
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Nadja </b> aus <b>AT</b> hat am 14.07.2024 um 14:31 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Nadja Vote am 14.07.2024 14:31
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Das Central - Alpine . Luxury . Life
  • Zimmer

    Wellness & Naturresort Reischlhof ****S
  • Lage

    Bergvillen Luxus Chalets
  • Service

    Spa & Resort Bachmair Weissach
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 14.07.2024 um 14:18 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 14:18
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
  • Zimmer

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
  • Lage

    Natur- und Wellnesshotel Höflehner 4*s
  • Service

    Alpenresort Schwarz
User <b>Anonym</b> hat am 14.07.2024 um 14:16 eine Vote abgegeben.
Anonym Vote am 14.07.2024 14:16
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Romantik- & Wellnesshotel Deimann
  • Zimmer

    Bergvillen Luxus Chalets
  • Lage

    Naturhotel Forsthofgut
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> hat am 14.07.2024 um 14:13 eine Vote abgegeben.
Anonym Vote am 14.07.2024 14:13
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
  • Zimmer

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
  • Lage

    Übergossene Alm Resort
  • Service

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 14.07.2024 um 14:07 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 14:07
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Hotel Salzburgerhof
  • Zimmer

    Nesslerhof Wellnesshotel
  • Lage

    Hotel Krallerhof
  • Service

    Alpenresort Schwarz
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 14.07.2024 um 14:03 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 14:03
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Hotel Hirschen Horn | Refugium am See
  • Zimmer

    Quellenhof Luxury Resort Passeier *****
  • Lage

    Golf & Spa Resort Andreus*****
  • Service

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 14.07.2024 um 13:54 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 13:54
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
  • Kulinarik

    Romantik- & Wellnesshotel Deimann
  • Zimmer

    Nesslerhof Wellnesshotel
  • Lage

    Seeglück Hotel Forelle ****S Millstatt
  • Service

    Posthotel Achenkirch
User <b>Anonym</b> aus <b>DE</b> hat am 14.07.2024 um 13:52 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 13:52
  • Wellness

    Bio- und Wellnessresort Stanglwirt
  • Kulinarik

    Alpine Hotel Resort Goies
  • Zimmer

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
  • Lage

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway
  • Service

    Tschuggen Grand Hotel
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 14.07.2024 um 13:45 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 13:45
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort
User <b>Anonym</b> aus <b>AT</b> hat am 14.07.2024 um 13:43 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil.
Anonym Vote am 14.07.2024 13:43
  • Wellness

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort

Erlebnisse mit Top Bewertung

» Ansicht wechseln: Neue Wellness Erlebnisse

Wellness Erlebnis 13.08.2023 13:06

Der Mobile Work-Zufall - Networking im Außenpool

Nadine | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Nadine | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Nadine | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Nadine | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Nadine | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Nadine | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Nadine | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Nadine | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Nadine | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Nadine | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Nadine | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Nadine | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Nadine | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Nadine | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Nadine | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Nadine | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Corona hatte viel Schrecklickes, aber für uns persönlich auch ein Gutes: Mein Lebensgefährte und ich können seitdem von überall auf der ganzen Welt arbeiten - auch im Urlaub.
Also Laptops eingepackt und für ein (deutlich) verlängertes Wochenende ab in den bayerischen Wald.
Welcome to the best work space in the world

Nach ein paar unumgänglichen beruflichen Telefonaten während der Anreise warfen wir uns im Zimmer angekommen sofort in die Bademäntel und wollten keine Zeit verlieren, in der verspäteten Mittagspause den angrenzenden Wellnessbereich zu erkunden. Handys in die Manteltaschen und los geht's.

Johannes war bisher noch nie im Jagdhof. Ich selbst war zuvor einmal dort gewesen. Es ist wohl unnötig zu erwähnen, wie spannend es für mich war, seine beeindruckten Blicke zu sehen - jedes Mal, wenn wir um eine Ecke bogen. Ohne unnötige Klischees zu bedienen, geht es hier in meiner Schilderung seiner ersten Eindrücke allerdings leider auch nicht: Kaum am ausladenden Mittagsbuffet angekommen, leuchten die Augen meines 33-jährigen Mitreisenden wie die eines kleines Kindes: Schweinebraten, Knödel und so viele Salate, dass selbst der Gemüsegarten meiner Mutter neidisch werden würde. "Es gibt nix feiners als a Schweiners", würden einige unserer Dorf-Bekanntschaften sagen. Und natürlich wusste ich bereits, dass das Mittagsbuffet nur ein kleiner Teaser für das sein wird, was uns am Abend erwarten sollte. Aber das würde Johannes noch alles ganz allein herausfinden.
Mobile (Net-)Work an der Hotelbar

Unser After Lunch-Spaziergang führte uns direkt durch die Saunalandschaft in den Wellnessgarten mit Blick auf die Außenpools. "Ein Traum.", seufzt Johannes und nippt an seiner Buttermilch, die ganz urig in einer der Saunen im Keller frisch gezapft werden kann.

Der Traum setzt sich beim Abendessen fort. Wir hatten unseren Platz in einem der liebevoll gestalteten kleineren Bereiche des Restaurants - gemütlich, hochwertig, romantisch. Ein Gang des wundervoll komponierten Menüs ist besser als der andere. Natürlich glühen Insta und Co. schon am ersten Tag wie verrückt und wir müssen fast minütlich den Jagdhof-Link an sämtliche Freunde und Follower versenden, die von den Bildern und unserer Begeisterung so beeindruckt waren, dass sie gedanklich schon mit dem Finger auf die "Buchen"-Taste klickten.

Ein Highlight jagt das Nächste. Unsere Abende enden meist bei Modenschauen, Schmuckausstellungen und Livemusik an der Hotelbar. Und glauben Sie es oder nicht - wir gehen an unserem ersten Abend zur Bar und begegnen doch tatsächlich einem von Johannes' Arbeitskollegen, der dieselbe Idee hatte wie wir: Remote Working im Jagdhof.

Unser Abend der Zufälle führte zu einigen gemeinsamen spaßigen und produktiven Tagen zwischen Laptop, Entspannung und Luxusurlaub, die wir 1. sicher nicht mehr vergessen werden und 2. zu 100% im nächsten Jahr wiederholen werden. So viele erfolgreiche Verhandlungen hatte ich vorher nur selten und Johannes konnte nicht nur im Business Call, sondern auch an der Bar und im Außenpool networken.

Wir bedanken uns beim Jagdhof für wunderschöne Business-Wellness-Tage und freuen uns wahnsinnig aufs nächste Mal.

Wellness Erlebnis 25.08.2023 17:55

Mein ganz besonderer Sonnenuntergang

Maike | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Was war mein schönstes Wellness-Erlebnis? Ehrlich gesagt fällt es mir gar nicht so leicht diese Frage zu beantworten. Ich habe mittlerweile schon einige Wellness-Urlaube gemacht und jeder einzelne war für mich etwas ganz Besonderes. Beim einen war es die wunderschöne Lage mitten in den Bergen, beim anderen die kulinarischen Genüsse am Abend, beim nächsten die abwechslungsreiche Wellness-Landschaft und bei bisher allen die Gastfreundschaft, die wir erfahren durften. Auch die Kombination von alpinen Wanderungen und Entspannung in Pool und Sauna machten jeden Urlaub zu einem wunderschönen Erlebnis.

Müsste ich mich allerdings für ein Highlight entscheiden, wäre es der Sonnenuntergang am ersten Abend meines ersten Wellness-Urlaubes. Wir waren in einem Hotel mit Panoramablick auf eine großartige Bergkulisse. Am Abend schwammen wir alleine im hoteleigenen Infinity-Pool als die Sonne anfing unterzugehen. Uns bot sich ein eindrucksvoller Sonnenuntergang, den wir zu zweit mit Blick auf die Berge und das zu unseren Füßen liegende Tal genießen durften. Es war für mich ein perfekter Moment in dem ich unendliche Freiheit, Gelassenheit und absolute Zufriedenheit empfand. Noch heute durchströmt mich ein Gefühl des Glückes wenn ich daran zurück denke.

Wellness Erlebnis 04.08.2023 09:13

Sonnenaufgang im Paradies

Lisa | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Lisa | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Lisa | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Lisa | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Lisa | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Lisa | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Lisa | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Lisa | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Lisa | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Lisa | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Lisa | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Lisa | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Wir waren schon des Öfteren im Chaletdorf s’Dörfle und haben auch schon die Anwendungen des Dörfle Spa genutzt. Aber ein Chalet mit eigenem Pool im Garten, zusätzlich zum Wengertbottich (auch Hot Pot genannt) und der eigenen Sauna am Haus, das war die Steigerung.
Seit der Pool gebaut wurde genießen wir unsere Auszeit mit allem Wellness was das Herz begehrt. Der Tag beginnt mit einem Kaffee zum Sonnenaufgang am eigenen Pool, bevor das Frühstück an das Haus geliefert wird.

User <b>Eva</b> aus <b>DE</b> hat am 20.09.2023 um 14:47 dieses Wellness Erlebnis eingereicht und nimmt am Gewinnspiel teil. Eva

Wellness Erlebnis 20.09.2023 14:47

50 Prozent Wellness plus 50 Prozent Abenteuer macht 100 Prozent Erholung

Eva | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Eva | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Eva | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Eva | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Eva | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Eva | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Eva | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Eva | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Eva | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Eva | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Eva | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Eva | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Eva | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Eva | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Eva | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Eva | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Eva | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Eva | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Eva | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Eva | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Eva | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Eva | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

Eva | Reise-Bild 23

Reise-Bild 23

Eva | Reise-Bild 24

Reise-Bild 24

Eva | Reise-Bild 25

Reise-Bild 25

Eva | Reise-Bild 26

Reise-Bild 26

Eva | Reise-Bild 27

Reise-Bild 27

Eva | Reise-Bild 28

Reise-Bild 28

Eva | Reise-Bild 29

Reise-Bild 29

Eva | Reise-Bild 30

Reise-Bild 30

Eva | Reise-Bild 31

Reise-Bild 31

Eva | Reise-Bild 32

Reise-Bild 32

Eva | Reise-Bild 33

Reise-Bild 33

Eva | Reise-Bild 34

Reise-Bild 34

Eva | Reise-Bild 35

Reise-Bild 35

Eva | Reise-Bild 36

Reise-Bild 36

Eva | Reise-Bild 37

Reise-Bild 37

Eva | Reise-Bild 38

Reise-Bild 38

Eva | Reise-Bild 39

Reise-Bild 39

Eva | Reise-Bild 40

Reise-Bild 40

Eva | Reise-Bild 41

Reise-Bild 41

Eva | Reise-Bild 42

Reise-Bild 42

Eine Gleichung, die für uns voll aufgegangen ist.

Statt eines klassischen Wellnesshotels entschlossen wir uns diesmal für eine Kreuzfahrt als Jahresurlaub. Die rund 50% der Zeit auf dem Schiff kam einem Wellnessurlaub in vielerlei Hinsicht sehr nahe. Die andere Hälfte "an Land" war der abenteuerliche Entdeckungsteil.

Beides zusammen machte unsere Reise schlicht perfekt. Warum das so ist, kann ich am besten erklären, wenn ich unsere Erholungsformel etwas genauer unter die Lupe nehme:

10% RUHE

Sieben Tage und Nächte verbrachten wir auf einem etwas älteren, aber umso eleganteren Schiff. Im Gegensatz zu den modernsten Ozean-Riesen suchte man hier zum Glück Menschenmassen, Trubel und Hektik vergeblich. Wahre Ruhe fand man deshalb nicht nur im gemütlichen Ruheraum des großzügigen Spa-Bereichs, sondern zu jeder Tageszeit auch an anderen Ecken des Schiffs. So fuhren wir zum Beispiel bei Sonnenuntergang an der Côte d’Azur entlang und konnten das Spektakel in aller Ruhe genießen, mit einem Drink in der Hand an die Reling gelehnt. Auch an Land kamen die ruhigen Momente nicht zu kurz. Wir wanderten an den steilen Klippen Maltas entlang, schlenderten durch die versteckten Gassen Salernos und blickten aus luftiger Höhe auf das malerische Amalfi. Und das alles oft ohne einen einzigen Menschen zu treffen.

+ 20% WASSER

Üppige Wasserlandschaften im Hotel, alpine Seen nebenan: Wasser darf für uns beim Wellnessen nie fehlen. Und auch auf dieser Reise kamen wir voll auf unsere Kosten, nur ganz anders: Nicht nur, dass wir das Meer immer um uns hatten und in Nizza sogar ausgelassene Stunden am Strand verbrachten. Auch die (Whirl-)Pools auf dem Schiff waren äußerst einladend. Und es gibt noch mehr zu berichten: Sogar unsere beiden eigentlich günstigen Unterkünfte auf Malta hatten einen Rooftop-Pool und einen Jacuzzi mit Aussicht.

+ 10% NATUR

Felsen, Strand, toskanische Idylle, grüne Küsten, Meer und mehr: Unberührte Natur pur durften wir immer wieder entdecken und haben damit den 10%-Anteil gemäß unserer Formel auf jeden Fall erfüllt.

+ 20% KULINARIK

Was auf den Teller kommt, hat bei uns einen enorm hohen Stellenwert. Gott sei Dank können wir auch hier nur Leckeres berichten. Es gab preisverdächtig köstliche Menüs an Bord und auch an Land ganz besondere Schmankerl. Höhepunkte waren ein riesiger maltesischer Probierteller und ein geschmacksexplosives Amalfi-Zitronentörtchen.

+ 10% FITNESS

Bewegung als Ausgleich ist bei so viel Gaumenfreude natürlich das A und O. Die hatten wir zum einen mit dem landschaftlichen Auf und Ab an den Küsten Maltas und Italiens. Zum anderen fehlte es auch auf dem Schiff mit einem voll ausgestatteten Fitnessraum und Sportkursen an nichts. Beinpresse und Co. mit Blick aufs Meer, da legt man sich doch gerne ins Zeug.

+ 10% SAUNA

Auch dieser Wellness-Klassiker muss für uns große Fans der heißen Stuben mit von der Partie sein. Dampfbad, finnische und Bio-Sauna mit Panorama-Meerblick bildeten hier ein sagenhaftes Trio.

+ 20% NEUES

Ob neue Wellness-Hotels, neue Düfte in der Sauna, neue kulinarische Erlebnisse oder neue Wanderrouten: Bei jeder Reise wollen wir etwas Neues erleben. Und auch dieser Teil der Formel wurde erfüllt. Die verschiedenen Länder brachten immer wieder neue Geschmackserlebnisse. Irgendwo zwischen Frankreich und Italien genossen wir unseren ersten Saunaaufguss auf hoher See. Und noch nie zuvor war es uns gelungen, Wellness und Abenteuer zu einem so wunderbaren Erholungsurlaub zu verbinden.

In diesem Sinne, in Summe:
______
= 100% Erholung

Wellness Erlebnis 05.09.2023 10:51

Saunaaufguss im Birkenwald

Natalie | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Es zischt und kracht, als der Saunameister in hohen Bögen Birkenaufguss auf die heissen Steine prasseln lässt. Dabei erklärt er mit rauchiger Stimme, dass die Birkenzweige schon seit dem Morgen in heissem Wasser eingelegt waren, um die ätherischen Öle zu extrahieren. Er schwingt die nasse Holzkelle durch die Luft und ein immer intensiverer Birkenduft strömt mir entgegen. Die Hitze lastet schwer auf meinem Körper und zwingt mich, sämtliche Anspannung loszulassen.

Ich schliesse die Augen und fühle mich, als befände ich mich in einem tiefgrünen, moosigen Wald, umgeben von lebendigem Vogelgezwitscher. Der Saunameister ist inzwischen damit beschäftigt, mit einem Handtuch warme Luft in die Richtung der anderen Saunagäste zu wedeln. Als er zu mir kommt, erzeugt er mit den geschickten Bewegungen einen heftigen, heissen Wind, der mir den Atem raubt und mich wie eine warme Decke umhüllt. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gefühlt: klein, machtlos, aber sicher, als gebe es keinen anderen Ort, an dem ich jetzt gerade sein sollte.

5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof

Wellness Erlebnis 13.09.2023 07:03

Eine Dessertbuffet-Meditation

Matthias | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Matthias | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Matthias | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Matthias | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Matthias | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Matthias | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Matthias | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Matthias | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Matthias | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Matthias | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Matthias | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Matthias | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Matthias | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Matthias | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Matthias | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Matthias | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Matthias | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Matthias | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Matthias | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Matthias | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Matthias | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Matthias | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

Matthias | Reise-Bild 23

Reise-Bild 23

Matthias | Reise-Bild 24

Reise-Bild 24

Matthias | Reise-Bild 25

Reise-Bild 25

Matthias | Reise-Bild 26

Reise-Bild 26

„Begib Dich – gedanklich oder real – in das exklusive Wellness- und Spa-Resort „Lindenhof“. Finde einen ruhigen Ort, an dem Du Dich entspannen und die atemberaubende Berglandschaft von Naturns genießen kannst, während Du umhüllt bist von der wohlig warmen Luft des Wellnessbereichs. Schließe Deine Augen und atme tief ein. Spüre, wie sich Deine Gedanken beruhigen und Du in den gegenwärtigen Moment eintauchst. Diese Meditation wird Dich auf eine Reise zu einem verlockenden Dessertbuffet führen.
Stell Dir vor, Du befindest Dich in einem eleganten Raum, der mit sanftem Licht und angenehmer Musik gefüllt ist. Vor dir erstreckt sich ein wunderschönes, meterlanges Dessertbuffet, das Dich mit einer Vielzahl von süßen Köstlichkeiten lockt. Verharre einen Moment andächtig, denn Du hast noch nie so viele Süßspeisen in einem einzigen Raum gesehen. Betrachte die Farben und Formen der Desserts, die vor Dir ausgebreitet sind. Lass Deine Neugierde erwachen und nimm die Verheißungen der süßen Versuchungen wahr.
Beginne Dich langsam entlang der Buffettische zu bewegen. Nimm Dir Zeit, um jedes Dessert genauer zu betrachten. Beachte die feinen Details, die den Unterschied ausmachen. Kunstvoll verzierte Kuchen, bunte Früchte, cremige Torten, knusprige Gebäckstücke, die noch warm sind und herrlich duften. Atme tief ein und genieße diesen verlockenden Duft, der in der Luft liegt. Spüre, wie Deine Sinne erwachen, während Du Dich den Desserts näherst. Nimm Dir einen Moment, um Dich auf Dein inneres Verlangen nach süßen Genüssen zu konzentrieren.
Jetzt wähle behutsam ein Dessert aus, das besonders Deine Aufmerksamkeit erregt. Hebe es vorsichtig mit der silbernen Zange an, lege es auf Deinen Teller und betrachte es genauer. Wie fühlt es sich an, dieses Dessert so nah vor Dir zu haben? Beachte die Textur, die Temperatur und die Konsistenz. Wie groß ist das Verlangen, diese Köstlichkeit auf Deiner Zunge schmelzen zu lassen? Genieße diesen Moment der Vorfreude und atme noch einmal tief aus.
Trage die Kostbarkeit behutsam durch die Gänge zu Deinem Tisch und setze Dich. Führe das ausgewählte Dessert langsam zu Deinem Mund. Spüre die Vorfreude, die sich weiter in Dir aufbaut. Beiße vorsichtig hinein und schmecke die Vielfalt der Aromen, die sich auf Deiner Zunge entfalten. Erlaube Dir, den Genuss in vollen Zügen zu erleben, und lasse den Gedanken kommen und gehen, dass Du den hoteleigenen Pâtissier gerne heiraten würdest. Es ist in Ordnung, dass Du einen Dir unbekannten Menschen aufgrund seiner unfassbaren Begabung ehelichen möchtest.
Während Du das Dessert genießt, spüre die Freude und das Glück, die es Dir bereitet. Lass alle Gedanken und Sorgen des Alltags los und tauche ganz in dieses sinnliche Erlebnis ein. Atme tief ein und aus, während Du Dich wieder auf den Weg zum Buffet machst. Du wünschst Dir, den Gürtel unbemerkt weiten zu können, um Dich - weniger eingeengt - erneut von einem Dessert zum nächsten zu bewegen. Genieße die Vielfalt der Geschmacksrichtungen und die Freiheit, nach Herzenslust zu wählen. Erfahre, dass es auch in Deinem Körper ein Organ gibt, dessen Existenz von Wellness- und Gourmetlaien angezweifelt wird. Dein Nachtischmagen existiert und befindet sich genau zu diesem Zeitpunkt im siebten Himmel. Zögere nicht, den Kellner um einen Stuhl mit Rollen zu bitten, wenn Du das Gefühl hast, nicht noch ein weiteres Mal zum Buffet gehen zu können. An diesem Ort hier existieren weder Kalorien noch Gewissensbisse. Du bist hier genau richtig und Du bist wunderbar. Wunderbar entspannt.
Wenn Du bereit bist, die Meditation zu beenden und aus dem Lindenhof in Dein Heimatdorf zurückzukehren, (Anm.d.R.: Was ich nicht glaube. Niemand will den Lindenhof freiwillig verlassen…) nimm Dir einen letzten Moment, um die Fülle des Dessertbuffets im Lindenhof zu schätzen. Öffne sanft Deine Augen und kehre mit einem Gefühl der Dankbarkeit und Zufriedenheit in Deine Realität zurück.“
Nachwort:
Wie man der Meditation unschwer entnehmen kann, sind unsere schönsten Erlebnisse im Lindenhof eng an Lebensmittel mit hoher Kaloriendichte geknüpft und dementsprechend ist der Begriff „Wellness“ bei uns nicht nur mit einladenden, schönen Spa-Bereichen, sondern vor allem mit hervorragender Verköstigung konnotiert. Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Aufenthalt mit meiner Partnerin dort: Wir flaxten herum, dass es bei einer ¾-Verwöhnpension eine große Herausforderung werden könnte, wenn es zwischen Frühstücksbuffet und Nachmittagsjause (11:00 – 13:00 Uhr) bzw. zwischen Jause und Gourmetmenü (17:00 Uhr – 19:00 Uhr) jeweils einen zweistündigen Zeitraum ohne Essen gibt. Wir fanden den Gedanken lustig, dass man 120 Minuten ohne Nahrungsaufnahme durchhalten muss, und fragten uns, wer denn wirklich Probleme damit haben könnte… Und wir fanden die Antwort: Wir. Spätestens wenn man um 17.05 Uhr von einer 17-km-Wanderung entlang der herrlichen Waalwege zurückkehrt und der Magen knurrt, ärgert man sich, warum man nicht ein bisschen schneller gelaufen ist. In diesem Zusammenhang stellten wir dann tatsächlich fest, dass man im Lindenhof nur eine Art von Problemen hat: Luxusprobleme.
Wie ihr dem Screenshot meines Handys entnehmen könnt, sank meine Ruheherzfrequenz im Lindenhof um neun Schläge pro Minute. Und sie tut es auch heute noch, wenn ich meine Dessertbuffet-Meditation durchführe und gedanklich an meinen Lieblings-Wellnessort zurückkehre.

Lindenhof Pure Luxury & Spa DolceVita Resort

Wellness Erlebnis 14.09.2023 12:54

So ein Kaiser-Schmarrn - Das Wellnessrezept für zwei Personen

Ines | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Ines | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Ines | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Ines | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Ines | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Ines | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Ines | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Ines | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Ines | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Ines | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Ines | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Ines | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Ines | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Ines | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Ines | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Ines | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Ines | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Ines | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Ines | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Ines | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Ines | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Ines | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

Ines | Reise-Bild 23

Reise-Bild 23

Ines | Reise-Bild 24

Reise-Bild 24

So ein (Kaiser-)Schmarrn – Das Wellnessrezept für zwei Personen

Man nehme:

1 zu große Vorliebe für High Heels am Arbeitsplatz
2 Sandaletten mit je einem Absatz von läppischen 11 cm
1 tückische Treppe
1 unachtsamer Moment
1 falscher Schritt
2 fehlende Knieschoner
1 gebrochene Kniescheibe
unzählige Schmerzenstränen

- und schon hat man den Schmarrn.

Im Juli diesen Jahres wurde mir als 1,58-m-Hünin meine Vorliebe für hohe Schuhe mit noch höheren Absätzen im Büro zum Verhängnis. Ich verfehlte die Trittkante einer Treppenstufe, verlor das Gleichgewicht und landete zielsicher auf meiner Kniescheibe, die – wie ich später am Tag im Krankenhaus erfuhr - in zwei Stücke zerbrochen war. Mir stand Ende Juli demnach nicht nur eine Knieoperation bevor, sondern auch die glorreiche Aussicht auf sechs Wochen mit Schiene, Schmerzen, Krankengymnastik und ungrazilem Humpeln in flachen Schuhen, wobei das Anziehen von flachen Schuhen für mich die größere Strafe als das Humpeln war.

Ich bin mir nicht sicher, wie mein Mann mich und meine Launen in den ersten Tagen nach der Operation ertragen konnte, jedoch setzte er sich an einem Abend neben mich aufs Sofa, legte sanft seine Hand auf mein intaktes Knie und verkündete „Komm, wir fahren Mitte August ins Klosterbräu, bevor Dir die Decke komplett auf den Kopf fällt.“ Ich war gerührt. Auf diese liebevolle Fürsorge und Empathie war ich in diesem Moment nicht gefasst. Ich liebte das wunderschöne Bergpanorama in Seefeld, das Sonnenbaden am Fuße des Rooftop-Pools und das leckere Essen im Klosterbräu – und das wusste mein Mann. Ich zögerte: „Aber ich kann doch nicht mal richtig gehen…“

Als wir dann im Auto Richtung Seefeld saßen, überraschte mich mein Mann dann ein zweites Mal: Er wusste um meine Befürchtung, dass sechs Tage am Pool zu eintönig werden könnten, und hatte sich in der Klosterbräu-App nach Aktivitäten umgesehen, die auch für eine Invalide wie mich in Frage kämen. Er wusste auch um meine Liebe für kohlenhydratreiche Süßspeisen, die mir selbst in der Küche aber selten gelangen. „Was hältst Du von Bingo und Kaiserschmarrn?“ „In Kombination?“ fragte ich lachend zurück. „Ich weiß, dass mein letzter Kaiserschmarrn eine Zumutung war, aber ich weiß nicht, ob er besser wird, wenn ich nebenher noch Zahlen auf einem Spielfeld stemple.“ Philipp meinte natürlich nicht die zeitliche Verknüpfung der beiden Aktivitäten, aber das Lachen mit ihm tat mir gut.
So buchte Philipp nicht nur den Kaiserschmarrnkurs und den Bingoabend in der Klosterbräu-App, sondern reservierte uns auch noch zwei Plätze beim Aperitif mit Alois Seyrling im Weinkeller und meldete sich selbst für eine sportliche Wanderung mit Clemens an. Zwei Tage später, nachdem ich schon spürte, dass ich durch die Zeit im und am Pool entspannter war und ich mich nicht mehr so sehr auf das schmerzende Knie fokussierte, waren wir dann auf dem Weg in die Showküche des Hotels. Hannah, eine junge Frau Anfang 20, die als Trainee seit zwei Monaten im Hotel war, begrüßte uns lächelnd und gab uns zwei Schürzen. Ich musste schmunzeln, denn man merkte ihr ihre Nervosität an, da es offensichtlich ihr erster Kurs mit Hotelgästen war, und gleichzeitig spürten wir, dass sie erleichtert war, keine überkandidelten Küchenprofis in die Kunst des Kaiserschmarrn-Kochens unterweisen zu müssen. Sie bot uns umgehend das „Du“ an und wir legten los:

6 Eier
2 EL Zucker
6 Eigelb
300 ml Milch
140 g Mehl

Ich war nicht nur erstaunt, wie mühelos und leicht die Teigherstellung war, sondern nahm auch dankbar die hilfreichen Tipps und Tricks von Hannah an. Wir lachten viel und ehe wir uns versahen, drückte uns Hannah je eine Gabel in die Hand und wir durften unseren frisch karamellisierten, perfekt gelungenen und selbst gezauberten Kaiserschmarrn mit Apfelmus bzw. Zwetschgenröster genießen. Er war so unglaublich fluffig und dermaßen „guat“.

Das Schwimmen mit Delphinen auf den Malediven oder ein Gänsehaut-Feeling bei einer Vierhand-Massage bieten zwar ein ganz anderes Wellness-Niveau, jedoch stand ich in der Showküche des Klosterbräus, grinste Philipp mit vollem Kaiserschmarrn-Mund an und sagte „Danke.“ Er lächelte und wusste, dass sich mein Dank nicht nur auf den Kaiserschmarrn bezog. „Bitte.“ Das Klosterbräu mit seinen Aktivitäten und seiner Spa-Landschaft war genau das, was ich nach dem Sturz auf der Treppe und dem damit verbundenen „Schmarrn“ gebraucht hatte, um mich mal wieder zu entspannen.

Hotel Klosterbräu

Wellness Erlebnis 05.09.2023 19:44

Lieber Kopf frei als Kopf ab

Jutta | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Jutta | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Jutta | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Jutta | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Jutta | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Jutta | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Jutta | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Jutta | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Jutta | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Jutta | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Jutta | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Jutta | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Jutta | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Jutta | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Jutta | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

"Chiquimula. Chiquimula." ruft der Fahrer aus voller Kehle und trommelt sich dabei auf die Brust, als wolle er betonten, wie schön es ist, nach sechs Stunden auf staubigen guatemaltekischen Pisten endlich am Ziel angelangt zu sein und wieder frei atmen zu können. Chiquimula – sein Ziel, unseres noch nicht. Für uns geht direkt weiter über noch mehr Pisten, noch mehr Staub. Endlich, die Grenze. Honduras empfängt uns mit einem Grenzübergang dessen Location in einem schmetterlingsgefüllten Dschungeltal mit kleinem Flüsschen und Wasserfall auch als Resort hätte herhalten können. Die letzten Kilometer schlängeln sich durch Land, das Donkey Kong eine helle Freude wäre, bis wir dann müde, schwitzig, staubig aber immens glücklich und aufgeregt unsere Destination erreichen: Copan – eine der einzigartigsten Ruinenstätten des antiken Maya-Reiches.
Die Rezeptionistin im Hotel erspäht direkt beim Check-in unseren straßenverkehrsgeschädigten Zustand und stattet uns umgehend mit Flyern für ein Spa aus. Wir könnten es noch schaffen heute, sagt sie, nur etwa eine Stunde Fahrt wäre es dorthin. Eine Stunde Fahrt No, gracias. Alles nur keine Minibusse mehr. "Manana, manana" vertrösten wir sie – ohne ernsthaft die Absicht zu haben überhaupt hinzugehen. Immerhin sind wir doch für die Ruinen hier.

Dann ist es "manana", der nächste Tag – und die Knochen merken den Vortag noch allzu deutlich. Der Reiseführer und die Spa-Flyer auf dem Nachttisch liefern sich ein unerbittliches Duell um die Tageshoheit.
Spa? Ruinen? Spa? Ruinen? SPA.
Die Flyer haben gewonnen – und wir gewannen eines der besten Wellness-Erlebnisse unseres Lebens.
Der Spa liegt mit seinen heißen Quellen natürlich eingebettet mitten im Dschungel, die Massagen finden in offener Architektur mitten im Grün, direkt über den Dämpfen der heißen Quellen statt; eine einmalige Trilogie aus Waldbaden, Dampfbad und Massage. Nichts hätte uns vom Straßenstress und Staub des Vortages besser befreien können.
Am liebsten wollten wir gar nicht mehr aufstehen von unseren Dschungeldampfbadmassageliegen.
Was lockt aber doch jeden aus der Wellness-Defensive? Richtig, Schlammspiele.
Die Aussicht als zweiten Programmpunkt mit Heilschlamm rumbatzen zu dürfen war zu verlockend und die "Umsetzung" blieb definitiv nicht hinter den Erwartungen zurück. Maximal entspannt, verjüngt, energetisiert und wieder frisch entschlammt verloren wir uns den restlichen Tag in den Details dieses Spa-Traumes. Hier eine kleine Dschungelliege, dort eine Wasserfalldusche und überall kleine, private, natürliche Hot-Pots inmitten dieses grünen Himmels.
Hypnotisiert von all dem Grün und tiefenentspannt im heißen Wasser wurden wir plötzlich von einem gefiederten Feuersturm aus unserer Wellness-Trance gerissen. Aus dem Nichts flog eine ganze Gruppe leuchtend bunter Aras so dicht über uns hinweg, dass ihr Flügelschlag kleine Wellen ins Wasser zeichnete. So schnell wie sie da waren, waren sie auch wieder im endlosen Grün des Waldes verschwunden.
War das wirklich gerade passiert? Oder hatten wir nur geträumt?

Die Antwort auf diese Frage gaben uns am nächsten Tag die Maya-Ruinen. Denn da waren sie wieder diese fliegenden Naturwunder und hauchten den Tausende Jahre alten Stätten, Pyramiden, Katakomben und Plätzen Leben ein – und machten es unserem Guide teilweise erdenklich schwer, uns die kulturhistorischen Details zu vermitteln, da seine Stimme gegen das immer wieder aufbrandende Papageienkonzert herzlich chancenlos war.
Als wir dann in der antiken Pok-ta-Pok-Arena waren, dem Spielfeld des damals hochbeliebten Ballspiels, dachten wir auch erst wir hätten da 'was papageiengesangsbedingt falsch verstanden, als uns erzählt wurde, dass die Sieger dieses heiligen Ballsports damals die Ehre hatten geköpft zu werden. Bitte wie? Sieger köpfen? Was? Tatsächlich war es kein Hörfehler. Aber mit Glück besteht wohl die Möglichkeit, dass es sich doch nur um eine Legende handelt. Wir waren beruhigt und konnten uns wieder ganz auf das Besteigen der Pyramiden und Bestaunen der uralten Steinkunst konzentrieren, auf den grünen Wald, den blauen Himmel, die Farbtupfen der Aras. Was eine Wunderwelt .
Zum Ende der Tour wurden wir von unserem Guide dann für den nächsten Tag noch freundlichst zu einem Pok-ta-Pok-Turnier eingeladen. Hmm? Wie meinen? Irgendwie haben wir bei dieser Einladung das erhoffte Augenzwinkern vermisst, aber ganz bestimmt war es da :)
"Leider" mussten wir aber ablehnen, wir wollten dann doch lieber nochmal in den phänomenalen Dschungelspa.
Ganz nach dem Motto: Lieber Kopf frei als Kopf ab.

Wellness Erlebnis 18.09.2023 12:30

Wie mein Leben während eines Wellnessurlaubs eine unvorhergesehene Wende genommen hat

Hanna | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Hanna | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Hanna | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Hanna | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Hanna | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Hanna | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Hanna | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Hanna | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Hanna | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Hanna | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Hanna | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Hanna | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Hanna | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Hanna | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Hanna | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Hanna | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Hanna | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Hanna | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Hanna | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Hanna | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Hanna | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Hanna | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

Hanna | Reise-Bild 23

Reise-Bild 23

Hanna | Reise-Bild 24

Reise-Bild 24

Hanna | Reise-Bild 25

Reise-Bild 25

„Tante Hanna, Naomi Chantal hat meine Hausschuhe in die Toilette geworfen“. Aufgebracht und den Tränen nahe kam die fünfjährige Klara zu mir angelaufen. Es gibt definitiv wenig Dinge, welche eine Frau rascher altern lassen als die Anrede „Tante“ und wenig, was meinen Puls so sehr in die Höhe treibt, wie der neueste Kindergartenstreich einer gewissen Naomi Chantal. Mein Alltag als Erzieherin in einem „Brennpunkt Kindergarten“ mit Kindern aus oft desolaten Verhältnissen verlangte in einigen Situationen nach Nerven aus Stahl. Verehrte Leserschaft, bitte versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Alltag als Erzieherin, denn gerade hier kann ich die mir anvertrauten Kinder, die oftmals leider sehr wenig Zuneigung und Wertschätzung erfahren, in ihrer Entwicklung sehr positiv beeinflussen. Es macht mir große Freude mitanzusehen, wenn unsere Erziehung, die unter anderem auf liebevolle Konsequenz und Herzensbildung gebaut ist, dazu führt, dass die Kinder zu starken Persönlichkeiten heranwachsen.
Im Kopf ging ich einmal mehr die vielfältigen Streiche meiner Schützlinge durch, als ich mich auf den Weg in das Naturhotel Forsthofgut machte. Normalerweise lässt sich mein bescheidenes Gehalt als Erzieherin auf keinen Fall mit Urlaub in einem Luxushotel vereinbaren aber zu Ehren meines vierzigsten Wiegenfestes wurde ich von meiner lieben Familie überaus reichlich mit zwei wunderbaren Nächten im Forsthofgut beschenkt (an dieser Stelle herzlichen Dank an meine Lieben, ihr habt unverhofft dazu beigetragen, dass mein Leben eine Wende genommen hat). Ich wünschte mir meine leeren Energiereserven wieder aufzuladen, Kraft für das neue Kindergartenjahr zu tanken und mit der Natur in Einklang leben. Dies sollte nirgendwo einfacher gelingen als im Forsthofgut mit der atemberaubenden Kulisse des sogenannten Steinernen Meers in Leogang. So lautete zumindest der von mir ersehnte Plan. Dass ich mich jedoch im Wellness-Urlaub unsterblich verlieben sollte, damit hätte ich nun wirklich niemals gerechnet. Und dies kam so:
Prächtiges Kaiserwetter begrüßte mich, als ich im Forsthofgut ankam. Ich machte mich auf den Weg zum idyllisch gelegenen Badesee. Am Ufer lagen einige sogenannte „Stand-up Paddelboards“ und da ich schon immer einmal in den Genuss einer „Ausfahrt" kommen wollte, schnappte ich mir eines davon. Ich erblickte einen attraktiven Herrn, der sich einige Meter entfernt aufhielt und eine sehr gute Figur auf seinem Board machte. Ich hingegen mühte mich auf dem Board mehr schlecht als recht ab. Immer wieder purzelte ich ins Wasser. Meinen Gleichgewichtssinn hatte ich definitiv besser in Erinnerung. War ich doch früher eine respektable Snowboarderin gewesen, was jedoch… öhm sage und schreibe 25 Jahre her ist.
Ich wackelte auf dem Board und dackelte diesem nach diversen Abstürzen immer wieder hinterher. Plötzlich verlor ich einmal mehr die Kontrolle über mein Board, ruderte mit den Armen und landete tatsächlich einen Meter entfernt auf dem Board des bis dato unbekannten Herrn, den ich damit umwarf. Wir landeten beide unverhofft und nicht minder überrascht im Wasser. „Als Entschuldigung erwarte ich zumindest eine Cola“ meinte der Sportler und zwinkerte mich spitzbübisch an. Das ließ ich natürlich nicht auf mir sitzen und somit kehrten wir in das Restaurant Mizumi ein.
Der nette Herr stellte sich als Mark vor und wir redeten über Gott und die Welt und das Thema Wellness im Besonderen. Wir fanden heraus, dass wir beide sehr angetan vom Saunieren und Schwimmen waren und fanden auch Gemeinsamkeiten hinsichtlich unserer großen Liebe zur Natur und Tieren. Beispielsweise begleitete uns beide seit vielen Jahren ein Hund bzw. mittlerweile zwei im Leben. Es wurden tiefe Blicke ausgetauscht und meine Wangen färbten sich allmählich rosafarben. Unser Strahlen muss wohl Bände gesprochen haben, denn wann erhält man schon vom netten Kellner ein Gläschen Sekt aufs Haus? Es wurde draußen immer finsterer und Mark und ich waren nur noch die einzigen Gäste im Mizumi, was wir gar nicht bemerkt hätten, ehe uns besagter Kellner höflich aber bestimmt darauf aufmerksam machte, dass das Restaurant nun schließen würde. Wir beschlossen auch den folgenden Tag zusammen zu verbringen und vereinbarten eine Wanderung zu unternehmen. Nach einem Frühstück, welches nur mit dem Wort köstlich zu beschreiben war, machten wir uns mit der Asitzbahn auf den Weg zum Gipfel des gleichnamigen Berges. Wir wanderten eine Runde und Mark erblickte den „Flying Fox“, der sofort Erinnerungen an die Musikgruppe „Geier Sturzflug“ wachwerden ließ. Ich wollte vor Mark selbstverständlich einen abenteuerlustigen Eindruck erwecken und wagte mich tollkühn näher an das waghalsige Gerät heran. Wir kauften uns Tickets und erhielten den notwendigen Gurt und Helm für unser Abenteuer. Mir wurde angst und bange, als ich einen Blick nach unten warf. Ungefähr 800 Höhenmeter Sturzflug entlang eines Seils, an dem man befestigt war und kopfüber den Berg hinunterraste, standen mir bevor. So hoch hatte ich mir das dann doch nicht vorgestellt. Ein mulmiges Gefühl machte sich in mir breit. Wir zogen uns Gurt und Helm an und gingen zur Startrampe. Dort wurde ich am Seil angehängt und … drei, zwei, eins looos gings. Ich schrie aus Leibeskräften und dachte meine allerletzte Stunde hätte geschlagen. Das Gefährt wurde tatsächlich immer schneller und schneller und ich raste mit Karacho den Berg hinunter. Auf halber Strecke wurde es immer „lustiger“ und dann war es glücklicherweise auch schon überstanden. Unten angekommen erntete ich einige verwunderte Blicke und ich dachte etwas beschämt, dass bestimmt der ganze Berg meinen lauten Schrei gehört hatte. Plötzlich kam ein Kind auf mich zu und fragte mich, ob denn schon wieder Fasching sei. Verdutzt antwortete ich: „Wie kommst du denn darauf?“ und das Kind zeigte mit dem Finger auf mein Gesicht und meinte grinsend „Du hast so eine lustige Kriegsbemalung“. Da stand es mir plötzlich glasklar vor Augen. Natürlich hatte ich mich für diesen Ausflug besonders schön gemacht und mehrere Schichten Makeup aufgetragen. Offensichtlich hatten sich die Makeup Schichten durch die erhöhte Geschwindigkeit gelöst und ganz neue Formen angenommen. Mark hatte seinen Flug wie es schien bestens überstanden, stand vor mir und sagte nur „Na, wie war dein Flug? Du siehst etwas mitgenommen aus.“ Schnurstracks machte ich mich auf den Weg zur nächsten Toilette und erschrak, als ich mich im Spiegel betrachtete. Die Beschreibung des Kindes über meine „Kriegsbemalung“ war tatsächlich noch milde ausgedrückt und mehr als zutreffend. Mit Wasser und Seife habe ich mich dann wieder einigermaßen auf Vordermann gebracht und summa summarum war es doch ein unvergessliches Erlebnis gewesen. Mark und ich setzten uns noch auf einen gemütlichen Felsen und betrachteten die spektakuläre Aussicht auf die Leoganger Berge. Noch im Adrenalinrausch verflog im wahrsten Sinne des Wortes unsere anfängliche Schüchternheit und der erste Kuss fiel schon bald. Wir verweilten noch einige Zeit auf unserer Aussichtsplattform und machten uns dann wieder mit der Asitzbahn auf dem Weg zur Talstation. Nach einem köstlichen Abendessen mit Gaumenfreuden, die seinesgleichen suchten, stand für Mark und mich fest, dass wir uns nach diesem Urlaub unbedingt wiedersehen wollten.
Seitdem ist nun ein Jahr verwichen und wir verbringen unser Leben gemeinsam. Mein Wellnessurlaub hat mir somit weder eine vierhändige, thailändische Massage noch eine Yogastunde mit Alpakas oder gar eine Ohrenkerzenmassage oder sonstige extravagante Wellnessbehandlungen gebracht, sondern den Mann meiner Träume. Wenn ich so darüber sinniere, hat der Begriff Wellness sehr viel mit Liebe gemeinsam. Nirgendwo vermag man die Liebe zum Leben, zum Körper, zur Seele so innig zu fühlen wie bei einem Wellnessurlaub und mit sehr viel Glück findet man sogar die Liebe seines Lebens.

Naturhotel Forsthofgut

Wellness Erlebnis 06.08.2023 09:21

Im 7. Himmel am Reischlhof

Jennifer | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Jennifer | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Jennifer | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Jennifer | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Jennifer | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Jennifer | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Jennifer | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Jennifer | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Jennifer | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Jennifer | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Jennifer | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Jennifer | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Jennifer | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Jennifer | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Jennifer | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Wir hatten 7 erholsame Tage im Wellness- und Naturresort Reischlhof*S.
Von der Begrüßung bis zur Verabschiedung war Alles sehr herzlich. Die gesamte Familie ist mit sehr viel Engagement und herzblut dabei. Herr Reischl Senior geht täglich von Tisch zu Tisch und erfragt das Wohl seiner Gäste. Das ganze Hotel ist mit sehr viel Liebe zum Detail hergerichtet. Die Lage ist traumhaft. Direkt vor dem Hotel grenzen schöne Wanderwege und der Hoteleigene Waldspa zum abschalten. Unser persönliches Highlight waren die Saunaaufgüsse mit Sepp und die Alpakas der Familie Reischl. Auch das Essen war jeden Tag aufs Neue eine Geschmacksreise. Vielen Dank. Nicht daheim und doch zu Hause - trifft es zu mehr als 100%. Ein Hotel geführt mit Kompetenz und Herz. Das Hotel Raischlhof hat sich seine Auszeichnung mehr als verdient.

Wellness Erlebnis 18.01.2024 21:47

Ein besonderer Ort mit besonderen Menschen

Eine Mitarbeiterfamilie, welche für den Gast immer da ist. Das Hotel lässt keine Wünsche offen. Man merkt immer wieder, wie fair die Chefs mit dem Personal umgehen. Es hat uns nach Corona unfassbar gefreut, dass immer noch nahezu alle bekannten Gesichter noch da waren. Auch erstaunlich, wenn man von hochmotivierten Auszubildenden bedient wird. Beeindruckend wie professionell diese bereits im ersten Lehrjahr am Gast sind. Wir hoffen, dass im Reischlhof weiterhin Diamanten geschliffen werden und diese dann später Spaß an Ihrer Tätigkeit haben. Es freut uns immer wieder, dass die Begeisterung vom Personal auf die Gäste übertragen wird und dadurch der Aufenthalt so angenehm wie möglich gemacht wird.

Wellness & Naturresort Reischlhof ****S

Wellness Erlebnis 15.09.2023 10:26

Wörter die die Welt DOCH braucht

Christoph  | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Christoph  | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Christoph  | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Christoph  | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Christoph  | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Christoph  | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Christoph  | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Christoph  | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Christoph  | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Christoph  | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Christoph  | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Christoph  | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Christoph  | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Christoph  | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Christoph  | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Christoph  | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Christoph  | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Christoph  | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Christoph  | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Christoph  | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Christoph  | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Christoph  | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

„DR“ – Wie jeden Montagmorgen riss mich das schrille Klingeln meines ungeliebten Weckers viel zu früh aus dem Tiefschlaf. „Noch fünf Minuten …“, dachte ich und kuschelte mich wieder in die Federn. Aus den fünf wurden letzten Endes 30 Minuten, bis ich mich endlich – noch schlaftrunken – aus meinem mollig warmen Bett quälte. Ich merkte, dass ich nach den letzten anstrengenden Wochen eine Wellness-Auszeit bitter nötig hätte. Doch jetzt war es erst einmal vorbei mit Ruhe und Entspannung – die halbe Stunde Zusatzschlaf, die ich mir gegönnt hatte, musste schließlich aufgeholt werden. In Windeseile machte ich mich fertig, packte meine Sachen und verschlang ein trockenes Brötchen zum Frühstück. Nach einem kurzen Sprint erreichte ich den Bahnhof, kletterte in die schon bereitstehende Bahn und ergatterte einen der letzten Sitzplätze.
„Uff“, schnaufte ich, „das war knapp.“ Zum ersten Mal an diesem Morgen hatte ich nun das Gefühl, nicht in Eile und Hetze zu sein, und genoss den Gedanken, die nächsten 25 Fahrtminuten Ruhe und Zeit ausschließlich für mich zu haben. Aus Gewohnheit kramte ich mein Smartphone aus der Tasche und öffnete meine Nachrichten-App. Ich scrollte über den Bildschirm und blieb plötzlich an einem Post hängen: „Diese Wörter fehlen im Deutschen.“ Bisher hatte ich eigentlich noch keinerlei Probleme, mich im Deutschen auszudrücken, geschweige denn das Gefühl, dass Wörter fehlen könnten. „Sicherlich wieder nur ein reißerischer Titel mit völlig überflüssigem Inhalt bzw. in diesem Fall völlig überflüssigen Wörtern“, bewertete ich den Post kritisch. Dennoch packte mich die Neugier und ich lernte folgende neue Vokabeln kennen:

SHEMOMEDJAMO: Das Verb „shemomedjamo“ stammt aus Georgien und beschreibt, versehentlich alles aufzuessen, obwohl man eigentlich schon längst satt ist, weil das Essen einfach so lecker ist.
Schon beim Lesen musste ich schmunzeln. Diesen Vorgang – wenn man das so nennen mag – konnte ich auch an mir schon des Öfteren beobachten. Sofort kam mir mein letzter Aufenthalt im Hotel Klosterbräu im herrlichen Seefeld in den Sinn. Bereits zum Frühstück gab es die köstlichsten Dinge: duftenden Tee aus selbst gepflückten Kräutern vom heimischen Pfarrhügel, cremigen Cappuccino, verschiedenste Brötchen, leckeren Apfelstrudel, süßen Palatschinken, selbstgemachte Marmeladen, frisch zubereitete Eierspeisen, … (Überhaupt kein Vergleich zu meinem kärglichen Mahl heute früh.) Eigentlich noch satt vom Frühstück schlemmte man beim Lunch genüsslich weiter. Und um dem Verb „shemomedjamo“ gerecht zu werden, durfte natürlich das liebevoll zusammengestellte Kuchenbuffet am Nachmittag nicht fehlen. Höhepunkt dieses versehentlichen Aufessens von allem aufgrund seiner Schmackhaftigkeit war das abendliche Dinner mit seinen raffinierten Kreationen und regionalen Köstlichkeiten: Nach fünf großartigen Gängen musste ich mir auch noch das allerletzte Käsestückchen genießerisch in den Mund schieben – Shemomedjamo und ein überragendes Wellness-Genuss-Erlebnis würde ich das nennen.

UITWAAIEN: Das Verb „uitwaaien“ stammt aus den Niederlanden und kann mit „auswehen“ übersetzt werden. Es beschreibt dort, wenn man draußen an der frischen Luft ist und spazieren geht, um den Kopf freizubekommen.
Obwohl ich bis gerade eben noch nie etwas von „uitwaaien“ gehört hatte, musste ich mir eingestehen, dass ich dieses „Auswehen“ schon mehrfach erleben durfte – am intensivsten sicherlich in meinem geliebten Klosterbräu. Unvergessen bleibt die Höhenwanderung mit dem sympathischen Aktivitätenguide und Bergwanderführer Clemens, der ein unverzichtbares Mitglied der Klosterbräu-Familie ist. Gleich am ersten Morgen meines Besuchs schlüpfte ich in meine Wanderschuhe und machte mich mit Klemens und zwei weiteren Hotelgästen auf den Weg zu einem der vielen Wanderpfade, die das malerische Seefeld umgeben. Als wir höher und höher stiegen, war ich mir zunächst nicht sicher, ob ich mit der Gruppe Schritt halten konnte. Doch Klemens einfühlsame und motivierende Worte ließen alsbald die letzten Zweifel verfliegen und ich konnte mich voll und ganz auf meine Umgebung einlassen. Ich fühlte, wie der frische Bergwind meine Wangen kühlte und mein Haar durcheinanderwirbelte. Das Gefühl des Uitwaaien – wie ich es nun treffend bezeichnen kann – begann sich in den Bergen Tirols langsam aber sich in mir auszubreiten. Als Höhepunkt unserer Wanderung erreichten wir einen Aussichtspunkt, von dem aus das ganze Tal überblickt werden konnte. Ich ließ mich auf einem großen Stein nieder und atmete tief durch: Der Geruch von Tannen und frischer Bergluft erfüllte meine Lungen. In diesem Moment fühlte ich mich völlig frei und entspannt, als ob der Wind all meine Sorgen und Ängste, die ganze Hektik des Alltags einfach fortgetragen bzw. „ausgeweht“ hätte. Das Uitwaaien hatte mich wohl wieder mit mir selbst und der Natur verbunden – ein wahres Wellness-Erlebnis für die Seele.

HYGGELIG: Das Adjektiv „hyggelig“ stammt aus Dänemark und beschreibt dort eine gemütliche und warme Atmosphäre.
Ich war zwar bisher noch nie in Dänemark, aber ich bildete mir sofort ein, schon selbst etwas „Hyggeliges“ kennengelernt zu haben: Das Klosterbräu ist für mich Innbegriff einer gemütlichen und warmen Atmosphäre. Doch wie kann dieses skandinavische Lebensgefühl in den Tiroler Alpen vermittelt werden? Schon beim ersten Betreten des Hotels spürte ich die wärmende Aura des altehrwürdigen Gebäudes, das einst als Kloster diente. Überall, wirklich überall tauchten Kerzen das Klosterbräu in wohltuendes Licht – auf den Fluren, im Spa-Bereich, … Die leisen Klänge entspannender Musik und der Duft ätherischer Öle ergänzten diese Atmosphäre und hüllten jeden Gast in einen wohligen Mantel ein. Besonders die handgeschnitzte „Herzerl-Sauna“ und das Kamin-Lesezimmer muss man als hyggelig bezeichnen. In Letzterem genoss ich gerne eine dampfende Tasse Tee, während ich in die Flammen starrte, deren Wärme und Licht den gesamten Raum erfüllten. Dabei konnte ich spüren, wie alle Anspannungen von mir abfielen. Das Gefühl von „Hygge“, dieses spezielle Wellness-Erlebnis von Gemütlichkeit und Geborgenheit, durchdrang mich hier völlig.

MERAKI: Das Substantiv „meraki“ stammt aus Griechenland und bezeichnet dort, dass man Herzblut in das steckt, was man tut.
Wieder musste ich nicht lange überlegen, um ein passendes Beispiel zu finden: Familie Seyrling, die zauberhaften Gastgeber des Klosterbräus, haben sich – ohne wohl je davon gehört zu haben – ganz und gar dem Meraki verschrieben. Als Alois seine Gäste charmant und herzlich durch das Hotel und in den beeindruckenden Weinkeller führte, dabei die Geschichte des historischen Gebäudes und seiner Familie wieder auferstehen ließ, merkte man sofort, dass in allem, was er tat, Meraki steckte. Auch seine Schwester Laura stand ihm darin in nichts nach und zauberte mit ihrer Herzlichkeit und Offenheit den Gästen immer ein Lächeln auf die Lippen. Man könnte diese Aufzählung ewig weiter führen … Auch die vielen persönlichen Details im Klosterbräu spiegelten das Konzept von Meraki und die Leidenschaft der Familie Seyrling wider: mit Liebe ausgewähltes Holz aus den eigenen Wäldern, das für die tollen Umbauten verwendet wurde, oder frische Eier von den eigenen glücklichen Hühnern – um nur zwei Beispiele zu nennen. Im Klosterbräu wird Meraki gelebt, was jeden Aufenthalt zu einem einzigartigen Wellness-Erlebnis und zu einer Begegnung mit inspirierenden Menschen werden lässt.

KEYIF: Das Substantiv „keyif“ stammt aus der Türkei und bezeichnet einen Zustand des Wohlbefindens, der Entspannung und der sorgenfreien Zufriedenheit. Es steht für das angenehme Gefühl, sich in einem Moment völliger Ruhe und Freude zu verlieren.
Ich musste feststellen, dass Keyif in meinem Leben bisher leider nicht allzu oft eine Rolle spielte. Aber wenn ich einen Moment auswählen müsste, würde ich sofort meinen Klosterbräu-Besuch nennen: Das warme Wasser des Whirlpools mit atemberaubendem Blick auf die Tiroler Alpen, die wohltuende Sauna oder das sorgenfreue Ruhen im Spa-Bereich waren wie Balsam für die Seele. Alles war hier darauf ausgerichtet, ein Gefühl von Geborgenheit und Ruhe zu schaffen. Jeder Atemzug schien mich dort in diesen Zustand des Keyif zu versetzen, in dem ich mich völlig zufrieden und im Einklang mit mir selbst fühlte – ein wahrhaft entspannendes Wellness-Erlebnis.

„Schon erstaunlich, dass mir noch nie aufgefallen ist, dass diese Wörter wohl doch im Deutschen fehlen“, dachte ich, während ich auf meinem Fensterplatz saß und die Landschaft draußen an mir vorbeizog. Noch überraschender war für mich aber die Erkenntnis, dass all diese Wörter zeigten, wie verschiedene Kulturen weltweit einzigartige Konzepte und Begriffe entwickelt hatten, um komplexe Emotionen, Zustände des Wohlbefindens und die Verbindung zur Natur oder den eigenen inneren Werten zu beschreiben – essentiell für Wellness und mentale Gesundheit.
Doch am meisten ließ mich eines staunen: Das Klosterbräu schafft es tatsächlich, all diese Wörter aus den verschiedensten Kulturen zu vereinen und lebendig werden zu lassen. SHEMOMEDJAMO, UITWAAIEN, HYGGELIG, MERAKI und KEYIF bleiben dort nicht nur Gedankenspiele – sie werden Wirklichkeit, für jeden einzelnen erfahrbar und zu einem unvergesslichen und meinem schönsten Wellness-Erlebnis.
„Nächster Halt: Mannheim Hauptbahnhof“, tönte es aus den Lautsprechern. Hastig packte ich mein Handy wieder in den Rucksack und machte mich bereit, auszusteigen. Meine Stimmung hatte sich spürbar verbessert: Welche Macht Wörter und Erinnerungen doch haben können. Beim Verlassen des Zuges beschloss ich, dass ich mir ein neues Wellness-Erlebnis im Klosterbräu unbedingt verdient hätte. „Gleich heute Abend werde ich Familie Seyrling anrufen“, nahm ich mir vor und betrat voller Elan den Bahnsteig.


Nachtrag: Nach kurzer Recherche konnte ich feststellen, dass das Adjektiv „hyggelig“ als Danismus bereits im Jahre 2017 in den Duden aufgenommen wurde. Da der Duden in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird, ist die Redaktion ständig auf der Suche nach neuen Wörtern für das Wörterbuch. Nach meiner besonderen Bahnfahrt hätte ich folgende Vorschläge: SHEMOMEDJAMO, UITWAAIEN, MERAKI und KEYIF – Wörter, die die Welt doch braucht.

Hotel Klosterbräu

Wellness Erlebnis 16.09.2023 11:20

Wellness und der Wilde Kaiser

Sarah | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Sarah | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Sarah | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Sarah | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Sarah | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Sarah | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Sarah | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Sarah | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Sarah | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Sarah | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Sarah | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Sarah | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Sarah | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Sarah | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Sarah | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Sarah | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Sarah | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Sarah | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Sarah | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Sarah | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Sarah | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Sarah | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

Sarah | Reise-Bild 23

Reise-Bild 23

Wellness - zu deutsch Wohlfühlen, Wohlbefinden. Mit dem Begriff assoziiert man so viel und doch jeder etwas anderes. Ein erfrischendes Bad im Pool oder im Meer. Ein wohliger Saunagang der den Körper aufwärmt. Ein unschlagbar leckeres Menü vom Spitzenkoch. Eine Massage die sehnlichst erwartet wird, um endlich die tiefen Verspannungen zu lösen. Für manche bedeutet Wellness aber auch psychischen Ballast loslassen, abwerfen, sich frei von Erwartungen machen, endlich nicht mehr den endlosen Ratschlägen und Vorgaben aus Social Media, Ratgeber-Büchern und gutgemeinten Küchenpsychologie-Gesprächen folgen.

Ein Ort der das für mich vereint ist der Stanglwirt in Tirol. Die Landschaft am Wilden Kaiser unschlagbar - am Massiv vor der Haustür kann man sich nie sattsehen. Saftig grün und blumig die Wiesen drum herum. Die Kühe grasen und läuten mit ihren Glocken. Kindheitserinnerungen. Auch das ist Wellness - kurz mal in eine „heile Welt“ abtauchen, in der alles noch so ursprünglich, unschuldig und wohlig wirkt. Freimachen von den Katastrophen, die kleinen zu Hause, die großen in der Welt.

Also ab nach Tirol.

Die Anreise lockt mit Sekt oder Saft. Der Duft von Arvenholz verbreitet sich in der Luft und ist Wellness für die Nase. Die Pferde traben grazil in der Reithalle. Kindernasen kleben am Panoramafenster.

Die darauffolgenden Tage fügen sich so ganz natürlich an den Wohlfühl-Bedarf, schmiegen sich um den Körper, um den Geist. Das Frühstück übertrifft Erwartungen. Frische Beeren, Crepes mit Nutella und Müsli - oder doch lieber Weisswurst, Austern oder Roastbeef? Der Körper kommuniziert ja, man muss nur hinhören, was im Alltag leider so oft untergeht. Soll heute der Bedarf an Protein für Sport und Wanderung gedeckt werden, oder die Omega 3 Speicher mit Fisch und Avocadocreme aufgefüllt werden? Möchte ich in der Stube bei gemütlicher Volksmusik frühstücken oder draussen, auf der Terrasse, weil ich Weitsicht brauche? Ich suche mir aus, was mir mein Geist ganz intuitiv sagt.

Nach dem Frühstück nochmal in mich gehen. Was möchte ich jetzt? Neues ausprobieren. Aus der Komfort-Zone raus, eine andere Sportart ausprobieren. Also ab zur Golf Schnupperstunde, wie immer mit herrlichem Bergpanorama. Die Videoanalyse zeigt mir gnadenlos meine Schwächen, aber Feedback ist ja bekanntlich ein Geschenk :-) Also mache ich weiter, es macht so viel Spass.

Nach der Salzbad-Grotte springe ich in den Natursee. Endorphine strömen durch den Körper. Wie herrlich, das kühle Nass. Eine Fitness Einheit, die selbst Arnold Schwarzenegger dort dann und wann absolviert, inspiriert meinen Freund, nochmal alles zu geben. Ich bin stolz auf ihn.

Abends gibt es Grillbuffet auf der Wiese. Marillenknödel zum Nachtisch. Ja, das ist purer Wellness. Manchmal braucht es nicht mehr und doch ist es genug.

Und dann wäre da noch der Kaiserschmarren. In der großen Stadt im Norden oft schwer zu bekommen. Also alle Kaiserschmarren Schubladen im Körper auffüllen. Zum Nachtisch beim Menü, zum Hauptgang im Gasthof Stangl und vielleicht nochmal aufs Zimmer?

Ja, der Stanglwirt zieht auch Promis an und solche die es gerne wären. Und die überschlagen sich oft mit oben genannten Social Media Posts und Tips für besseres Leben. Es ist herrlich, den ein oder anderen Gast zu beobachten. Trotzdem sind wir ganz bei uns und genießen jede Minute. Jeden Blick in die Landschaft, jede Wanderung zum Wasserfall, jede Bahn im Pool saugen wir auf.

Erst letztens habe ich den Spruch gelesen:
„Dear Self,
How your life feels
is more important
than how your life looks“.

Wie wahr. Ich fühle mich so glücklich. Danke, dass ich Wellness Momente erleben durfte. Danke, dass ich umsorgt, bedient, gefordert wurde. Bis zum nächsten Mal.

Bio- und Wellnessresort Stanglwirt

Wellness Erlebnis 20.12.2023 15:53

Pure Entspannung kombiniert mit jeder Menge Spaß

Sarah | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Sarah | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Sarah | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Sarah | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Unser Aufenthalt im Edelweiss Salzburg Resort war ein wahres Highlight für die ganze Familie. Die Vielfalt an Wellness-Angeboten sorgte nicht nur für Entspannung, sondern auch für jede Menge Spaß. Die zahlreichen Saunen boten eine erholsame Auszeit, während die Pools mit ihrem atemberaubenden Ausblick für pure Entspannung sorgten.Das Rutschenparadies entpuppte sich als das absolute Highlight – nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns Erwachsene. Die gigantischen Rutschen versprachen nicht nur Nervenkitzel, sondern auch jede Menge Lachen und fröhliche Momente. Eines Tages wagte mein Mann einen besonders kühnen Rutschentrip, der in einem witzigen Wasserplatscher endete, der uns alle zum Lachen brachte. Die gelungene Kombination aus Entspannung und Vergnügen im Edelweiss Salzburg Resort machte unseren Familienaufenthalt unvergesslich. Selbst in den überwältigenden Momenten der Rutschenfreude war die Anlage nicht überlaufen, was die Atmosphäre noch angenehmer gestaltete. Ein rundum gelungener Wellnessurlaub, bei dem nicht nur die Seele baumelte, sondern auch unser Familienspaß auf ganzer Linie garantiert war.

DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort

Wellness Erlebnis 22.08.2023 15:22

Windeln und andere Katastrophen

Felix | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Felix | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Felix | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Seit nunmehr 8 Jahren hegen wir den Wunsch Eltern zu werden. Eine sehr nervenaufreibende Zeit mit Schwangerschaftsabbrüchen und erfolglosen Versuchen in der Klinik künstlich nachhelfen zu lassen.
Dass befreundete Paare uns über ihre Schwangerschaft berichteten und ihre Freude über die Kinder mit uns teilen war zunehmend schwierig zu ertragen.
Auch die Entscheidung sich für eine Adoption registrieren zu lassen blieb erfolglos.
Wir begannen schon langsam die Hoffnung aufzugeben. Doch nun so unerwartet wie wunderschön, erblickten unsere Zwillinge am 22.05. das Licht der Welt.
Unfassbare Freude. Ist das Wellness? Aber sowas von.
Es gibt kein schöneres Gefühl. Wir sind unendlich dankbar darüber, nach der langen Leidenszeit belohnt zu werden.
Trotz Mangel an Schlaf genießen wir die Zeit zu viert.
Darf es nun anstrengend sein? Darf man diese auch äußern?
Bekommt man dann zu hören, dass man es ja unbedingt so wollte?
Es ist anstrengend und man darf es mitteilen. Alle freuen sich für uns und unterstützen uns emotional z.B. durch ein Mittagessen oder kurze Kinderbetreuung. Es klingelt, die Schwiegermutter kommt vorbei und passt kurz auf die Kinder auf. Ein Moment für dich. Endlich kann man duschen. Herrlich. Ist das schon Wellness? Aber sowas von.

Man riecht am Hintern des Kindes. Ist das ein Furz, Schurz oder ist die Windel tatsächlich voll? Ja es war nur ein Furz. Ist das Wellness? Aber sowas von.

Der erste Kackunfall, es blubbert den ganzen Body hoch. Widerlich. Ja klar, aber beim eigenen Kind mutiert man zum Superhelden ohne Geruchssinn. Das Kind direkt in die Badewanne und kurz daran gedacht den Body zu verbrennen. Aber man hat einen Beutel, in dem kann man die dreckige Wäsche sammeln und den Beutel anschließend samt Inhalt einfach in die Waschmaschine schmeißen. Das Kind ist wieder sauber und glücklich. Ist das Wellness? Aber sowas von.

Die Erlebnisse sind emotionales Wellness für uns.
So schön aber nach all der schwierigen Zeit und mangels Schlaf, würden wir uns auch sehr über reales Wellness freuen.

Wir wünschen aber auch allen Paaren, die ähnliches erleben, dass sie ihren Mut, die Zuversicht und das Durchhaltevermögen nicht verlieren und hoffen, dass auch sie bald ihre emotionalen Wellnessmomente erleben dürfen.

Wellness Erlebnis 15.09.2023 22:20

Im Himmel

Annika | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Annika | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Ende August, Stille herrscht am Berg. Die morgendlichen Hochnebelschwaden weichen langsam der aufgehenden Sonne, die sich langsam in der Ferne über die hohen Ostgipfel erhebt. Die Luft ist noch frisch und duftet nach Morgentau, die Grashalme der Wiesen glitzern um die Wette. Ich bin im Bademantel, noch etwas verschlafen aber voller Vorfreude schleiche ich zügig über die Hotelterrassen.
Endlich da, ich bin die erste. Was für ein atemberaubender Anblick. Der Himmel scheint direkt in das Wasser vor mir überzugehen. Die Sonnenstrahlen werden an der Oberfläche reflektiert und geben ein unglaublich warmes Licht an die Holzbalken wieder. Es ist atemberaubend, ein Gefühl von Glück strömt durch meinen Körper. Für einen kurzen Moment denke ich, ich bin im Himmel. Ich streife den Bademantel ab und gleite in das blau-goldene Wasser hinein. Es ist herrlich. Ich schließe die Augen und nehme einige tiefe Atemzüge um den Moment voll und ganz in mir aufzunehmen. Langsam gleite ich durch das Becken und bewundere das Wolkenmeer in der Ferne.
Dieses Gefühl von Unendlichkeit, dieses Gefühl von Glück. Nie werde ich es vergessen.

Nach und nach kamen noch ein paar weitere Gäste, die die goldene Morgenstunde genauso wie ich genießen wollten. Eine Frau kam meiner Bitte entgegen, diesen tollen Moment für mich festzuhalten, das Foto habe ich angehängt.

Mountain Resort Feuerberg

Wellness Erlebnis 19.09.2023 09:46

Die Spa-Flamme ist entfacht

Celine | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Celine | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Celine | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Celine | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Celine | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Celine | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

Celine | Reise-Bild 7

Reise-Bild 7

Celine | Reise-Bild 8

Reise-Bild 8

Celine | Reise-Bild 9

Reise-Bild 9

Celine | Reise-Bild 10

Reise-Bild 10

Celine | Reise-Bild 11

Reise-Bild 11

Celine | Reise-Bild 12

Reise-Bild 12

Celine | Reise-Bild 13

Reise-Bild 13

Celine | Reise-Bild 14

Reise-Bild 14

Celine | Reise-Bild 15

Reise-Bild 15

Celine | Reise-Bild 16

Reise-Bild 16

Celine | Reise-Bild 17

Reise-Bild 17

Celine | Reise-Bild 18

Reise-Bild 18

Celine | Reise-Bild 19

Reise-Bild 19

Celine | Reise-Bild 20

Reise-Bild 20

Celine | Reise-Bild 21

Reise-Bild 21

Celine | Reise-Bild 22

Reise-Bild 22

Ein einfacher Geschenk-Gutschein? Weit gefehlt. Wohl eher ein unglaublich kostbares Stück Papier, das unsere Freizeit wohl für immer verändern wird. Was darauf stand? „Gutschein für einen Day Spa im Birkenhof Spa & Genuss Resort“.

Wir hatten keine großen Erwartungen. Wir hatten keine Vorstellung, was uns eigentlich erwarten würde. Wie das ganze Konzept rund um Ruheräume, erholsames Plantschen, schwitzen und abkühlen, gepaart mit ausgefeilter Kulinarik auf uns wirken würde. Kurz gesagt: Es war ein Fest. Ein unvergessliches, wohltuendes Fest für alle Sinne.

Wir hörten endlich das, was wir insgeheim schon lange hören wollten - einfach nichts, kombiniert mit sanftem Wasserplätschern und ruhiger Entspannungsmusik.

Wir sahen das, was eine unwahrscheinlich beruhigende Wirkung auf uns hatte - natürliche Weiten, gemalt von der Wald- und Seenlandschaft der Oberpfalz.

Wir spürten in Saunen, Thermal- und Natur-Gewässern auf unserer Haut, wie die Alltags-Sorgen von uns abfielen.

Wir genossen, wie „ehrlich“ und doch intensiv verführerisch Essen schmecken kann - mit asiatischer Suppe, exotischer Bowl und heimischer Kuchenvielfalt.

Der Wellness-Funke war übergesprungen. Und wie es uns gepackt hatte. Wir bestellten nach und nach alle Gerichte vom Mittagsmenü, weil wir von den neuen Geschmackserlebnissen nicht genug bekommen konnten. Wir waren am Morgen die ersten, die den Wellness-Bereich an diesem Tag unsicher machten… und am Abend die letzten, die ihn wieder verließen. Trotz über 30 Grad Außentemperatur genossen wir mehrere Saunagänge und waren beim Highlight - dem Aufguss in der Turmsauna – quasi alleine mit der Saunameisterin. Und wir wagten uns bei der Hitze als einzige ins eisige Abkühl-Becken.

Mit anderen Worten: Die „Spa-Flamme“ ist entfacht. Während Wellness für uns vorher ein unbeschriebenes Blatt war, fühlt es sich jetzt an wie eine aufmunternde Seite voller Emotionen und Erinnerungen… und wir können es kaum erwarten, über die nächsten Jahre und Jahrzehnte ein dickes Buch daraus zu machen. ?

Der Birkenhof Spa & Genuss Resort

Wellness Erlebnis 26.06.2024 20:01

Wellness im traumhaften Thailand

Verena | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Verena | Reise-Bild 2

Reise-Bild 2

Verena | Reise-Bild 3

Reise-Bild 3

Verena | Reise-Bild 4

Reise-Bild 4

Verena | Reise-Bild 5

Reise-Bild 5

Verena | Reise-Bild 6

Reise-Bild 6

In wundervoller Umgebung auf Ko Lanta in Thailand habe ich mich nach einer sehr schwierigen Zeit erholt und konnte absolut abschalten. Die Hotelanlage mit kleinen Bungalows liegt sehr ruhig, direkt am Meer und die Blumen verströmen einen wundervollen Duft. Die Spa-Behandlungen waren das Highlight - die Massagen am Strand oder im Spa-Bereich, das Yoga am Strand mit Meeresrauschen oder entspannte Kosmetikbehandlungen - nach jeder Sitzung fühlte ich mich wie neu geboren. Auch das Essen war sensationell - thailändische Küche auf höchstem Niveau. Hier erwartet einen ein Rundum-Wohl-Fühlpaket.. Die Hotelangestellten waren extrem zuvorkommend und auch meine Tochter war begeistert. Ich kann dieses Resort in jedem Fall empfehlen.

Wellness Erlebnis 09.08.2023 18:53

Leben wie im Hubertus

Ein Wellness-Urlaub vom Feinsten, aber das Personal war nicht zu übertreffen. Da ich und meine Begleitung selbst in einem Hotel arbeiten, war sofort ein Draht zu den Mitarbeitern aufgebaut. Diese luden uns nicht nur auf Getränke ein oder servierten uns einen Nachschlag vom besten Kalbsrücken, den ich je gegessen habe, sondern stiegen nach Feierabend an der Hotelbar selbst mit ein. Zusammen mit Stammgästen genossen wir einen lustigen Abend mit fantastischem Wein und tollen Gesprächen. Das Highlight war die private Küchenführung mit kleinem Snack. Selten habe ich so tolle Mitarbeiter kennengelernt. Es wird sicherlich nicht mein letzter Besuch im Hubertus gewesen sein. Einen vergleichbaren Urlaub habe ich noch nicht erlebt.

HUBERTUS Mountain Refugio Allgäu

Wellness Erlebnis 27.01.2024 07:27

Aus Du und Ich wird ein WIR

Birgit | Reise-Bild 1

Reise-Bild 1

Wir lieben den Wellnesstraum „Engel“. Schon seit Jahren sind wir einmal im Jahr „im Heaven“. Wir fühlen uns so wohl, alles passt zu 100% und Dank der großartigen Unterstützung der Engel-Crew habe ich am 16.09.2023 meinen traumhaften Heiratsantrag erhalten ?.

Mein Verlobter hat die Engel-Crew per E-Mail angeschrieben ob sie ihm bei dem „Vorhaben“ unterstützen möchten und nach nicht einmal 2 Stunden hat sein Handy geklingelt und alles wurde organisiert.
Am Samstag Abend, beim wundervollen Gänge-Menü, hatte er den Antrag geplant. Als er uns „Brot holte“ war er tatsächlich auch beim Chef des Hauses Er wusste gleich Bescheid. Alles passte :-).
Wir haben gegessen und mein Schatzi hat noch Nachschlag vom Nachtisch bestellt und das war das Zeichen für den Kellner. Er brachte keinen Nachtisch sondern ein großes Holzherz gefüllt mit Moos und unseren Namen. Mein Schatzi ging auf die Knie und hat mir einen Heiratsantrag gemacht .
Dank eines weitern Engel habe ich diesen wundervollen Moment auf Video.

Wir sind so dankbar, dass wir diesen einzigartigen Wohlfühlort entdeckt haben und freuen uns bereits bei der Abreise auf das nächste Jahr .

Der Engel

Das gibt es zu gewinnen

Unter den eingesendeten Wellness Erlebnissen verlosen wir Hotel-Gutscheine im Gesamtwert von über 18.600 €.

1. Preis: Wellnesshotel Jagdhof 5* » Wert: 4.950 €

Jagdhof Wellnesshotel
Jagdhof Wellnesshotel
Jagdhof Wellnesshotel

Wellnesshotel Jagdhof: Romantik im Bayerischen Wald

  • Gutschein: Wünsch Dir was | Wert: ca. 4.950 €
  • 5 Übernachtungen für 2 Personen z.B. in der exklusiven "Design-Suite" inkl. ¾-Jagdhof-Verwöhnpension
  • Neue Luxus-Suite mit extra großem Doppelbett, Hängesessel, Kinowand mit Bang & Olufsen Soundsystem, Effekt-Kamin, Wein-Klimaschrank, überdachtem Hot-Whirlpool am Balkon, freistehende Badewanne im Wohnbereich und 3in1-Kombisauna - Finnische Sauna, Bio-Sauna & Infrarot
  • Reichhaltiges Vital-Frühstücks-Buffet (7:00 - 11:30 Uhr)
  • Abwechslungsreiches Nachmittags-Wellness- und Vitalbuffet (12:30 - 16:30 Uhr) mit warmen & kalten Speisen sowie Kaffee & Kuchen
  • Köstliches 6-gängiges Abendmenü oder 7-gängiges Gala-Menü am Do und So (18:30 - 20:00 Uhr beginnend)
  • Feines Dessert-Buffet mit Schokobrunnen und frischen Früchten zum Abendmenü am Di und Sa
  • Einzigartige Wellness- & Wasserwelt auf 6.500 qm
  • Weitläufige Gartenanlage mit idyllischem Naturbadesee auf 750 qm
  • Beauty-Schlössl mit über 70 Wohlfühlanwendungen (Massagen, Kosmetik, Bäder und Peelings)
  • Exklusive Sport- & Fitnesswelt auf 1.380 qm
  • Umfangreiches Fit- & Aktivprogramm mit unseren professionellen Trainern
  • 11 individuelle Themensaunen, tägliche Showaufgüsse
  • 6 traumhafte Ruheräume sowie zahlreise Outdoor-Ruheoasen zum Entspannen
  • Vielfältige Abendunterhaltung mit Live-Musik oder DJ
  • Komfortabler Park- und Gepäckservice bei Anreise (Zimmerfreigabe ab 15 Uhr) und Abreise (Check Out bis 11 Uhr)
  • Inkl. 3 Treatments (je 50 Min.) pro Person zur Wahl:
    • Kombi-Massage
    • Rücken-, Kopf- & Gesichtsmassage
    • Honig-Massage
    • Vital-Massage
    • Wellness-Massage
    • Spa Pediküre
    • Gesichtsbehandlung
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit. Es handelt sich um einen Wertgutschein. Preisbasis 2024 ohne Feiertage und Saison C. Kein Tausch der Behandlungen möglich.

2. Preis: Spa Hotel Jagdhof Stubaital 5* » Wert: 3.730 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Spa Hotel Jagdhof: Wellness & Gourmet im Stubaital

  • Gutschein: Spa-Zeit zu zweit | Wert: ca. 3.730 €
  • 5 Übernachtungen für 2 Personen im Doppelzimmer Deluxe Zwölfer
  • Halbpension
  • Jagdhof-Inklusivleistungen
  • Zeit zu zweit: Nutzung des Private Spa für 2 Stunden mit 2 Personen bis 14 Uhr
  • Sportmassage: 50 Minuten pro Person
  • 2 Gläser Haussekt und Obstteller
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit, ausgenommen Weihnachten, Silvester, Fasching, Ostern, Feiertage und Hochsaison

3. Preis: Interalpen 5*S » Wert: 2.200 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Interalpen: Alpines Design trifft auf Weitläufigkeit & Vielfalt

  • Gutschein: Interalpen Design | Wert: ca. 2.200 €
  • 2 Übernachtungen für 2 Personen in der Kleinen Suite
  • Hoch. Genuss. Pur. im 5-Sterne Superior Hotel erleben
  • Großzügige und geschmackvolle Appartements und Panorama-Suiten
  • Einzigartige Welten des Wohlbefindens - über 5.300 m² Wellnessbereich
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit

4. Preis: Nesslerhof 4*S » Wert: 2.100 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Nesslerhof: Alpine Spa im Großarltal

  • Gutschein: Alpine Spa | Wert: ca. 2.100 €
  • 2 Übernachtungen für 2 Personen in einer der Top-Suiten inkl. Nesslerhof-Verwöhnpension
  • Neugebautes Wellnesshotel in alpinem Design
  • Wasserwelt mit insgesamt 805 m² Wasserfläche
  • 6 Ruheräume – pro Gast eine Liege
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit

5. Preis: Posthotel Achenkirch 5* » Wert: 2.000 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Posthotel Achenkirch: 7.000 m² Wellness-Bereich deluxe

  • Gutschein: Juniorsuite & Spa | Wert: ca. 2.000 €
  • 3 Übernachtungen für 2 Personen
  • Juniorsuite
  • Exklusivste Bade- und Saunalandschaft Tirols mit 7.000 m²
  • Meditatives Saunieren im „Versunkenen Tempel“
  • Posthotel Wohlfühlpension
  • Gutschein einlösbar: Nebensaison, nach Verfügbarkeit

6. Preis: Wellness & Naturresort Reischlhof 4*S » Wert: 1.350 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Reischlhof: Wellness & Naturresort in perfekter Lage im Bayerischen Wald

  • Gutschein: Wellness Deluxe | Wert: ca. 1.350 €
  • 2 Übernachtungen für 2 Personen in der Sky Suite
  • 5.000 qm Wellness-Bereich, 7 Saunen, neue Luxus Sky Suiten
  • Wasserwelt mit 20m-Sportaußenbecken, Indoor-Pool, Relax Hot-Pool, Sky Pool, 850qm Natur-Badesee
  • Reischlhof - 3/4 Verwöhnpension (Superior Frühstücksbuffet, Vitaler Mittagssnack, Kaffee & Kuchen am Nachmittag, Kreatives Abendmenü)
  • Täglich wechselndes Aktiv- und Entspannungsprogramm inkl. Autogenem Training, Qi-Gong, Rückenfit, Aquajogging, Wassergymnastik u.v.m.
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit

7. Preis: Alpenresort Schwarz 5* » Wert: 1.210 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Alpenresort Schwarz: Luxus-Spa in Tirol

  • Gutschein: Alpenresort Schwarz | Wert: ca. 1.210 €
  • 2 Übernachtungen für 2 Personen
  • Superior Doppelzimmer
  • Inkl. Schwarz Halbpension
  • Einzigartige Wasserwelten mit 9 Pools
  • 5.000 m² luxuriöser Spa Bereich
  • Golf, Tennis, Sport und Aktivprogramm, Kinderclub
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit

8. Preis: Wellnesshotel Der Engel 4*S » Wert: 1.100 €

Wellnesshotels
Wellnesshotels
Wellnesshotels

Der Engel: Wellness zwischen Himmel & Erde

  • Gutschein: Spa Short Trip | Wert: ca. 1.100 €
  • 2 Übernachtungen für 2 Personen
  • In einer der Engel Deluxe Suiten
  • 8.000 m² Spa mit 10 Saunen, 4 Pools und Bergsee, 5 Ruheräumen und Alpengarten
  • Inklusive der Engel Verwöhnpension
  • Nutzung der Pure Organic Wellnessanlage
  • Pure Activ Sport & Entspannungsprogramm
  • Gutschein einlösbar: nach Verfügbarkeit


Hier geht es zu den Gewinnern und ihren Erlebnissen von 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023.

Häufige Fragen

Wie werden Hotels nominiert?

Wellness Heaven Awards Logo

Die Tester von Wellness Heaven bewerten regelmäßig Wellnesshotels in fünf Testkategorien.
Diese sind:

  1. Wellness & SPA
  2. Kulinarik & Gourmet
  3. Zimmer & Suiten
  4. Lage & Umgebung
  5. Service

In diesen Kategorien schneiden die getesteten Hotels unterschiedlich ab. Wenn ein Hotel in einer Kategorie eine Bestnote von über 9.50 Sternen erreicht, so wird dieses Hotel automatisch für die Wellness Heaven Awards nominiert.

Unter den nominierten Wellness Hotels finden sich dadurch nur Häuser, die von Wellness Heaven bereits ausführlich evaluiert und in der nominierten Kategorie mit einer Bestnote ausgezeichnet wurden.

Während der Voting Phase entscheiden die User, welches Hotel den Wellness Heaven Award gewinnt. Es wird in jeder Kategorie nur ein Award vergeben.

Hier finden Sie die aktuellen Votes der nominierten Hotels.

Welche Hotels haben die Awards bisher gewonnen?

Wie kann ich am Gewinnspiel teilnehmen?

  • Klicken Sie auf den Reiter Vote & Gewinnspiel.
  • Wählen Sie in den fünf Testkategorien Ihre Lieblings-Hotels aus
  • Auf der nachfolgenden Seite können Sie Ihr Wellness Erlebnis verfassen
  • Sie können dabei auch Fotos aus Ihrem letzten Wellnessurlaub hochladen
    (je ansprechender die Fotos, desto höher Ihre Gewinnchancen)
  • Wichtig: Sie müssen die Fotos selbst aufgenommen und den Text selbst verfasst haben
  • Klicken Sie unten auf den Button Am Gewinnspiel teilnehmen
  • Sie erhalten nun eine Bestätigungs-Email mit dem Link zu Ihrem veröffentlichten Erlebnis
  • Teilen Sie diesen Link mit Ihren Freunden und Bekannten: via Email, Facebook etc.

Hier können Sie die eingereichten Wellness Erlebnisse anderer User lesen.

Hier geht es zu den Gewinnern und ihren Erlebnissen von 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023.

Wie schreibe ich ein gutes Wellness Erlebnis?

Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, bitten wir Sie, Ihr schönstes Wellness Erlebnis zu verfassen.

  • Welches Wellnesshotel hat Sie am meisten überrascht?
  • Welche Spa Anwendung ist Ihnen am besten in Erinnerung geblieben?
  • Erlebten Sie Gänsehaut-Feeling bei einer Vierhand-Massage?
  • Welches Hotel hat Sie am meisten mit einem Gourmet-Essen oder einer stylishen Suite verzaubert?
  • Von welchem Hotel genossen Sie einen traumhaften Ausblick auf schöne Natur?
  • Oder haben Sie Ihr schönstes Wellness-Erlebnis außerhalb eines Hotels erlebt? Sind Sie zum Beispiel auf den Malediven mit Delfinen geschwommen?

Die Wellness Heaven Tester sind gespannt auf Ihre Wellness-Abenteuer.
Dies sind die Kennzeichen eines guten Wellness Erlebnisses:

  • Betonen Sie die Überraschungs-Momente, die Sie erlebt haben.
  • Achten Sie auf Ihre Text-Qualität mit korrekter Grammatik und Rechtschreibung.
  • Erzählen Sie Ihr Erlebnis mit Esprit & Enthusiasmus.
  • Attraktive & hochwertige Bilder machen Ihr Erlebnis interessanter und ansprechender – und bilden ein wichtiges Kriterium.
  • Die eingereichten Bilder müssen von Ihnen selbst aufgenommen worden sein (siehe Teilnahmebedingungen zum Thema Urheberrecht)

Sie können sich auch von den bereits eingereichten Wellness Erlebnissen anderer User inspirieren lassen. Bitte aber nichts kopieren.

Wie werden die Gewinner ermittelt?

Die Gewinner werden folgendermaßen ermittelt:

  • Voraussetzung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist das Einsenden eines Wellness-Erlebnisses über das Formular.
  • Hier geht es zu den bereits veröffentlichten Wellness Erlebnissen anderer User.
  • Eine unabhängige Jury erstellt anhand der Qualität der eingereichten Bilder und Texte eine Rangliste der Wellness Erlebnisse.
  • Unter den Top 10 Beitragenden dieser Rangliste werden die Hauptpreise nach dem Zufallsprinzip verlost.
  • Die Gewinner werden anschließend per Email benachrichtigt.
  • Das Wellness Heaven Team drückt Ihnen die Daumen!

HOTEL SUCHE

Mein Ort

Radius: 150 km

  • Wellness
  • Features
  • Sortierung

Preis / ÜN: 0€ bis 1000€

Bewertung ab: 0

Hotel des Monats

Wellnesshotel des Monats: 5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof
5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof Größtes Wellness- & Sport-Areal Bayerns

2 ÜN inkl. Jagdhof-Verwöhnpension, Wellness- & Wasserwelt auf 6.500 qm, Sport-Areal auf 1.380 qm, 11 Themen-Saunen, 6-7 Gänge-Menüs.

2

ÜN/HP ab 414 €

SOMMER-SPECIAL

Wellness Spezialpreise
Spezialpreise im Sommer

Wellnesshotels im Sommer: Sonder-Angebote bei Wellness Heaven.

Ersparnis bis zu -25 %

GEWINNSPIEL

Wellnesshotel Gewinnspiel
Wellnesshotel Höflehner Wellnessurlaub in Österreich zu gewinnen

Gewinnen Sie 3 Übernachtungen für 2 Personen im 4*S Wellnesshotel.

Gutschein-Wert: 1.200 €
Wellness Heaven Awards

Wählen Sie Ihren Hotel-Favoriten und gewinnen Sie eine von 8 Wellness Reisen der Superlative im Wert von über 18.600 €

Neue Bewertungen

  • Neue Hotel Bewertung: Cape of Senses |

    Cape of Senses

    04.07.

    9.47

  • Neue Hotel Bewertung: Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway |

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway

    31.05.

    9.73

  • Neue Hotel Bewertung: Maradiva Villas Resort & Spa |

    Maradiva Villas Resort & Spa

    10.04.

    9.45

  • Neue Hotel Bewertung: Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort |

    Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort

    10.04.

    9.42

Neu im Guide

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Panorama Royal | Bad Häring

    Hotel Panorama Royal

    Tirol

  • Neues Wellnesshotel: The Reset Hotel | Groß Plasten

    The Reset Hotel

    Mecklenburg-Vorpommern

  • Neues Wellnesshotel: Wellnesshotel Tanne | Baiersbronn

    Wellnesshotel Tanne

    Baden-Württemberg

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Birke | Kiel

    Hotel Birke

    Schleswig-Holstein